7e86ebbb2c05ee2fcb5a11debc15dda4.jpg

Frequenzen ohne Lizenzen – mit KommAustria-Chef Mag. Michael Ogris

Radio Netwatcher am 22.11.2010 von 10 bis 11 Uhr / Manfred Krejcik

Wien: Privatradios gibt es in Österreich seit über 10 Jahren. Davon sind viele Lizenzen nur für 10 Jahre vergeben. Wir interessierten uns wie es hinter den Kulissen abläuft bei der KommAustria. Die für die Vergabe von Radiorundfunklizenzen verantwortlich zeichnet.

Dabei stellen sich viele Fragen.

z.b.
Wie oder wer bekommt eine österreichweite Rundfunklizenz?
Welchen Stellenwert hat die Umstellung auf digitalen Rundfunk?
Werden die Internetradios die terrestischen Radios ablösen?
Welche Frequenzen können in Wien genutzt werden die noch frei sind? uvm.

Wir trafen Michael Ogris, Leiter der Rundfunkbehörde KommAustria, die
demnächst in eine neue Behörde verändert wird, bei der Veranstaltung
Treffpunkt Radio im Ottimo. Die immer am ersten Montag im Monat von
APA-OTS und der Agentur „Putz und Stingl“ organisiert wird.

Download:

http://cba.fro.at/40099
http://sendungsarchiv.o94.at/get.php?id=094pr4878

60 Min. Radioedit – verkürzte Fassung einer Veranstaltung / Mitschnitt von
„Treffpunkt Radio im Ottimo“ von APA OTS u. Putz & Stingl


Details:

2011 laufen die Lizenzen von 20 großen österreichischen Privatradios aus –
und werden somit neu ausgeschrieben. Außerdem steht eine bundesweite
Sende-Zulassung zur Vergabe. Was bedeutet das für die heimischen
Privatradios – was für die Hörerinnen und Hörer? Ist demnächst mit einem
weiteren landesweiten Privatsender zu rechnen? Diesen Fragen ging ein sehr
gut besuchter „Treffpunkt Radio“ am 8. September im Wiener Ottimo nach –
Expertenwissen kam dabei von Michael Ogris, dem Leiter der
Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria), der österreichischen
Regulierungsbehörde für Rundfunk.

Aktuell gibt es 16 Ausschreibungen. Bei elf Versorgungsgebieten gibt es
nur einen Antragsteller, nämlich den bisherigen Zulassungsinhaber.
Gleichzeitig wurde auch ein Bewerbungsfenster für
eine bundesweite Zulassung geöffnet. Dafür müssten sich mehrere
Zulassungsinhaber zusammenschließen. Laut Ogris ist es auch durchaus
möglich, eine Lizenz zu verlieren: „Es ist schon vorgekommen, dass nicht
der bisherige Zulassungsinhaber, sondern ein Gegenbewerber die Zulassung
erhalten hat.“

Hinsichtlich der Lizenzneuvergabe ist alles offen: Bis jetzt wurde
lediglich festgelegt, dass diese bis zum 19. Juni 2011 abgeschlossen sein
soll. „Der Fairness halber wollen wir aber bereits drei Monate zuvor alles
geregelt haben“, so Ogris.

Link zur Veranstaltungsreihe Treffpunkt Radio
http://treffpunktradio.blogspot.com/

Hörtipp:

Radio Netwatcher vom 20.9.2010 – Radiobranche 2.0, Freie Radios und mehr

Playlist:

Birgit Denk – Mei Radio
Michael Jackson – Hold My Hand (Duet with Akon)
Marc Johnce – Staying On The Edge
Monie Love – It s A Shame
Massimo Schena – Lasst mich nicht ins Fernsehen
Mike Posner – Cooler Than Me

Bonus Track:
Worried Men Skiffle Group – Glaubst i bin bled

Vorschau auf Radio Netwatcher 29.11.2010

Titel der Sendung:

Ich 2.0 – Identität im digitalen Zeitalter

Kurze Beschreibung:
Wann ist man „jemand“ im Web? Ist die digitale Identität eine andere als
die im realen Leben?
Und inwie-weit braucht man eine Web-Identität?

link: Radio Netwatcher

Zuletzt geändert am 23.11.10, 10:00 Uhr

Avatar

Verfasst von

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.