de2edf99e3a89da921c585849027c0a1.jpg
Gesendet am Di 06. Okt 2015 / 18 Uhr
FROzine

Ohne Rast. Ohne Eile.

In dieser Sendung ist unter anderem ein Telefoninterview mit der Filmemacherin Viviana Uriona zum Dokumentarfilm "Ohne Rast. Ohne Eile." zu hören.

Am Montag, den 12. Oktober 2015 wird im Moviemento Kino in Linz im Rahmen von Südwind im Kino, diesmal auch in Kooperation mit Radio FRO der Film „Ohne Rast. Ohne Eile.“ gezeigt.

Ausgangspunkt dieses Films ist die Ermordung eines jungen indigenen Mannes, der erschossen wurde, weil er sich der Räumung des Landes, das er und seine Vorfahren seit Generationen bewirtschaftet haben, widersetzte. Der Dokumentarfilm zeigt, wie organisierte indigene Gemeinschaften in einer Landarbeiter*innenbewegung für ihr Land und für ihr Leben eintreten. Die Kameradistinnen begleiten die Landarbeiter*innen in ihrem Alltag sowie bei ihren Protesten in Buenos Aires und geben den Menschen Raum und Zeit, um ihren Anliegen Gehör zu verschaffen. Nach dem Filmscreening am kommenden Montag (19 Uhr) stehen dann Karin Fischer, Expertin für Auswirkungen von Globalisierungsprozessen in Lateinamerika (JKU Linz) und Ludwig Rumetshofer, Geschäftsleiter von ÖBV-Via Campesina auch noch für ein Publikumsgespräch zur Verfügung.

Sandra Hochholzer hat heute für uns die Regsseurin Viviana Uriona per Telefon näher zum Film befragt.

Und: Am 1. Oktober 2015 stimmte die Mehrheit der Regierungskoalition in Deutschland für ein Bundeswehrmandat, welches unter dem Vorwand der vermeintlichen Bekämpfung von „Schleppern“ ermöglicht, Boote mit Flüchtlingen in internationalen Gewässern an ihre Herkunftshäfen zurück zu drängen und die Boote anschliessend zu versenken.

Mehr dazu hört ihr in einem Beitrag von Radio Aktiv in Berlin.

In den Tagen danach, nämlich am 2. und 3. Oktober fand in Frankfurt (M) außerdem die zentrale Feier zum Tag der deutschen Einheit statt, inklusive Besuch von Bundespräsident Gauck und Kanzlerin Merkel. Gegen die Inszenierung von Nationalismus und einer Erfolgsgeschichte des wiedervereinigten Deutschlands protestierten an beiden Tagen bei einigen Kundgebungen teils mehr als 1000 Menschen.

Dazu mehr von unseren Kolleg*innen bei Radio Dreyeckland in Freiburg.

Durch die Sendung führt Sarah Praschak.

Zuletzt geändert am 24.12.17, 00:11 Uhr

Sarah Praschak

Verfasst von Sarah Praschak

Sarah Praschak, seit 2009 Sendungsmacherin auf Radio FRO, moderierte Sendungen wie FROzine, K&B Spezial, music@posthof und Kino für die Ohren. Momentan gestaltet sie gemeinsam mit Thomas Moser die Sendung des afo - Architekturforum OÖ (jeden 1.Dienstag im Monat, 17:00-17:30) und außerdem auch die Sendung der Tabakfabrik Linz (Rauchzeichen On Air, jeden 2.Dienstag im Monat) sowie die Sendung des Theater Phönix (je nach Anlass Mittwochs von 17:00 bis 17:30 Uhr). Abseits des Radios ist Sarah außerdem Ausstellungsaufsicht im afo - architekturforum OÖ und auch im Kulturverein KAPU sowohl im Vorstand als auch hinterm Tresen aktiv.

zur Autorenseite
Gesendet am Di 06. Okt 2015 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.