violent-2985520_1920 Gegen Gewalt an Frauen
(cc)
16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Frauenzimmer – Chancengleichheit: Ab ins Netz

Was macht das sogenannte Cyberstalking aus und worauf man im Umgang mit dem Internet achten kann?

An Diskussionen teilhaben, die eigene Meinung äußern und Netzwerke bilden, ohne die im realen Leben trennenden Eigenschaften wie Wohnort oder soziale Zugehörigkeit. Gleichgesinnte treffen oder mit Andersdenkenden diskutieren. Das Internet bietet viele Vorteile, die es zu nützen gilt. Dazu braucht es jedoch eine ständige, aktive Auseinandersetzung, denn der digitale Raum birgt auch Risiken.

Besonders problematisch wird es beispielsweise, wenn Social Media mit einem Stammtisch gleichgesetzt wird. Dann kommen die Mitarbeiter*innen von Einrichtungen wie dem Gewaltschutzzentrum Salzburg zum Einsatz. Christina Riezler, Stellvertretende Geschäftsführung war im Studio zu Gast und erzählt, was das sogenannte Cyberstalking ausmacht und worauf man im Umgang mit dem Internet achten kann.

Außerdem hören wir in diesem „Frauenzimmer“ zur aktuellen Ausgabe des Magazinsif:chancengleichheit kompakt mit dem Titel „ab ins netz“ mehr zu sogenannten #Hashtags. Das Rautesymbol mit angehängter Wortkette wurde erstmals 2007 von Chris Messina, einem Experten für Sozialtechnologie auf Twitter verwendet und kursiert seitdem in den verschiedensten Formen durch das Netz. Seine extreme Reichweite nutzen auch Aktivist*innen wie Maria Mayrhofer: „Es ist wichtig, für ein respektvolles Miteinander und demokratische Werte aufzustehen.“ Was sich nun genau hinter ihrer Kampagne #aufstehn versteckt und welche erfolgreichen Social Media Kampagnen es in den letzten Jahren sonst noch gab, darum geht es unter anderem in der dazugehörigen Radiosendung im Rahmen des Frauenzimmers.

Das Printmagazin if:chancengleichheit kompakterscheint vierteljährlich und wird herausgegeben von der Abteilung Kultur, Bildung und Gesellschaft des Landes Salzburg. https://www.salzburg.gv.at/themen/gesellschaft/frauen

 

Zuletzt geändert am 25.11.19, 16:21 Uhr

Gesendet am Mo 02. Dez 2019 / 12 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.