Gesendet am Fr 15. Jun 2018 / 17 Uhr
Kultur & Bildung spezial

Wo sind die Frauen in Kunst und Kultur?

Die 4. Sendung der Radioreihe Not to disappear! widmet sich Künstlerinnen, die mit ihrer Kunst Geld verdienen. Wie lebt eine Künstlerin heute? Wie leicht bzw. schwierig ist ihre Selbständigkeit? Wie bzw. worüber definiert sie sich? Wer sind ihre Mentor_innen, Netzwerke, Förder_innen? Warum finden sich so wenig Frauen in leitenden Positionen im Kunst und Kulturbetrieb? Diese […]

Die 4. Sendung der Radioreihe Not to disappear! widmet sich Künstlerinnen, die mit ihrer Kunst Geld verdienen. Wie lebt eine Künstlerin heute? Wie leicht bzw. schwierig ist ihre Selbständigkeit? Wie bzw. worüber definiert sie sich? Wer sind ihre Mentor_innen, Netzwerke, Förder_innen? Warum finden sich so wenig Frauen in leitenden Positionen im Kunst und Kulturbetrieb? Diese und noch viel mehr Fragen diskutieren wir im Studio mit:

Verena Koch, Regisseurin, Schauspielerin, Texterin; Schauspielengagements an den Städtischen Bühnen Frankfurt/M., Göttingen, Esslingen, Nationaltheater Mannheim, Städtische Bühnen Münster, Landestheaters Linz, Theater an der Rott. Soloprogramme und Inszenierungen an den Städtischen Bühnen Münster, Nationaltheater Mannheim, Landestheater Linz, Festwochen Gmunden, Brucknerhaus Linz, Deutsche Bühne Ungarn, Festival der Regionen, Landestheater Detmold, Theater an der Rott. Dozentin für darstellende Kunst an der Anton-Bruckner-Privatuniversität. Mehr Infos: www.zweitspiel.at

 

Marion Reisinger, bildende Künstlerin; Diplomstudium Malerei & Grafik am Institut für Bildende Kunst an der Kunstuniversität Linz lebt und arbeitet in Linz und Niederösterreich. Mehr Infos: www.marionreisinger.at

 

Martina Trepczyk, Europäerin, Filmschaffende. Sie ist auf der Suche nach Ästhetik und Authentizität, etwas Echtem. Als Regisseurin arbeitet sie an Dokumentationen, Werbefilmen und Musikvideos. Das Medium spielt keine so große Rolle, solange der Inhalt berührt oder berühren kann. Engagement für Umwelt, Gleichberechtigung und Politik stehen an erster Stelle. Sie ist fasziniert von analoger Fotografie und allem, das sie visuell anspricht. All das und ihr Background und Ausbildung in Grafik Design fließen in ihre Konzept Gestaltung und Bild Komposition mit ein. So arbeitet sie im ersten deutschen Regie Duo APESFRAMED oder für sich. Mehr Infos: www.apesframed.com

 

Moderation: Daniela Banglmayr

Die Sendung ist eine Kooperation mit der Gesellschaft für Kulturpolitik.

Zuletzt geändert am 19.06.18, 14:06 Uhr

Verfasst von Daniela Schopf

zur Autorenseite
Gesendet am Fr 15. Jun 2018 / 17 Uhr