EU-Ratspräsidentschaft – was macht Österreich daraus?

Darüber diskutieren Martin Wassermair und Sigrid Ecker mit Dorothea Dorfbauer, Sozialplattform OÖ und Eike Kullmann, OÖ Nachrichten.

Mit der Ratspräsidentschaft 2018 hat Österreich die Möglichkeit, die Europäische Union angesichts ihrer Konflikte und Bruchlinien zu stärken und im Hinblick auf Demokratie und sozialen Ausgleich neue Impulse zu setzen.

Dafür bleibt bis Jahresende nicht mehr viel Zeit – Grund genug also, eine erste Bilanz zu ziehen.

Welche Möglichkeiten bietet eine EU-Ratspräsidentschaft überhaupt? Was trägt Österreich zur Integration in einem gemeinsamen Europa bei? Oder steht die nationale Agenda einmal mehr im Vordergrund?

Ein Beitrag von Radio FRO, gestaltet von Martin Wassermair, Sigrid Ecker und Michael Diesenreither.

Zu Gast im Studio sind:

  • Dorothea Dorfbauer, Vorsitzende Sozialplattform OÖ
  • Eike Kullmann, Weltspiegel-Ressortleiter OÖ Nachrichten

Zuletzt geändert am 15.11.18, 15:37 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.