Flyer La Cage aux Folles Foto: Werner Streitfelder
Foto: Werner Streitfelder (©)
Open Space

Ein Käfig voller Narren – Homophobie und Vorurteile

"Ein Käfig voller Narren" thematisiert homophobe gesellschaftliche Vorurteile und deren mögliche Auswirkungen auf familiäre Strukturen.

Karin Schmid hat ein Interview mit Thomas Pohl zum Thema Homophobie geführt. Anlass ist die gesetzliche Veränderung im Eherecht in Österreich und die Prämiere des Theaterstücks „La Cage Aux Folles“ im Theater Maestro am 20. Dezember 2018. Das Stück – zu deutsch – „Ein Käfig voller Narren“ thematisiert homophobe gesellschaftliche Vorurteile und deren mögliche Auswirkungen auf familiäre Strukturen. Weiter unterhalten sich die beiden über gängige Vorurteile gegenüber homosexuellen Menschen und auch rechtliche Herausforderungen im Alltag.

Sendung und Gestaltung: Karin Schmid

Links:
„La Cage aux Folles“ hat am 20. Dezember 2018 prämiere im Theater maestro, Linz
Theater Maestro

Zuletzt geändert am 19.12.18, 18:01 Uhr

Gesendet am Do 20. Dez 2018 / 12 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.