Menschenrechtesymposium_Diskriminierung_Diesenreither
Michael Diesenreither
Kultur & Bildung spezial

Diskriminierung durchzieht unseren Alltag

Podiumsdiskussion über Diskriminierung und Strategien gegen Diskriminierungen, aufgezeichnet beim Menschenrechtesymposium der Bewusstseinsregion Mauthausen - Gusen - St. Georgen.

AUFZEIGEN – NICHT HINNEHMEN!
Diskriminierung durchzieht unseren Alltag. Bei diesem Gespräch wollen wir Diskriminierungen aufzeigen, sichtbar machen und Perspektiven für ein Leben ohne diese geben.

Es diskutieren:

  • Klaudia Karoliny: (Menschen mit Behinderungen) ist Teil der Selbstbestimmt- Leben-Bewegung. Diese Bewegung steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen. Klaudia Karoliny versteht sich als Expertin in eigener Sache und lebt nach dem Motto: Nichts über uns (Menschen mit Behinderungen) ohne uns!
  • Sabri Opak: Experte im interkulturellen Coaching, Experte Extremismus, Jihadismus und De-Radikalisierung, Linz
  • Brigitte Halbmayr: beschäftigt sich mit historischen Themen der Zeit des Nationalsozialismus, Mitgestalterin Ausstellung „asozial“, Moderatorin im Prozess der Bürger*innenräte der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen/Gusen
  • Robert Eiter: Journalist und Jurist, OÖ. Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus, Vorstandsmitglied Mauthausen Komitee Österreich, Experte Verbotsgesetz

Moderation: Wolfgang Ritschl, Ö1

 

Aufgezeichnet im Donausaal Mauthausen am 8.11.2019

Link zum Menschenrechtesymposium 2019

Gestaltung: Michael Diesenreither

Zuletzt geändert am 05.12.19, 18:51 Uhr

Gesendet am Fr 06. Dez 2019 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.