3259e340caa57bb278b85c3088ab2371.jpg Lukas Beck
FROzine

Der Sound eines Romans

Hörstadt-Gespräch mit Schriftstellerin Anna Weidenholzer

Der Sound eines Romans

Die Autorin Anna Weidenholzer im „Hörstadt Linz“-Gespräch. Ideen er-hört sie sich in der Linzer Straßenbahn und für ihren Roman „Der Winter tut den Fischen gut“ interviewte sie mehrere langzeitarbeitslose Frauen. Am Donnerstag, dem 10. Oktober 2013 war die Schriftstellerin zu Gast im Dorf TV, Studio Schirmmacher am Linzer Hauptplatz. Im Zuge einer vierteiligen Gesprächsreihe zur akustischen Kultur – organiesiert von Hörstadt. Dieser Initiative für Akustik, Raum und Gesellschaft geht es um eine menschengerechte Gestaltung der akustischen Umwelt.
Ein Beitrag von Michaela Zehetner.
Weitere Hörstadt-Gespräche 2013: Am 14. November mit der Architektin Susanne Seyfert und am 12. Dezember mit Johannes Jetschgo, Chefredakteur des ORF-Landesstudios OÖ, jeweils um 18 Uhr im Dorf TV, Studio Schirmmacher am Linzer Hauptplatz.

http://annaweidenholzer.at/

Projekte

Musik (cc): myfreemp3.eu: Michael Holm: Tränen lügen nicht
Sounds: hoerspielbox.de, findsounds.com

Link zur DorfTV Sendung:http://www.dorftv.at/videos/hoerstadtgespraeche/7977

 

Seelische Gesundheit

Der internationale Tag der seelischen Gesundheit, auch Welttag der geistigen Gesundheit genannt, fand 2013 am 10. Oktober statt. Er wurde 1992 durch die World Federation for Mental Health mit mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen. Monika und Stefanie von Radio T (Chemnitz) befragten ExpertInnen sowie Leute auf der Straße.

 

Weltempfänger: Ernüchternde Beteiligung bei der Roma Pride in Paris

Die sogenannte « Roma Pride » hat am Sonntag, den 6. Oktober, in 15 europäischen Hauptstädten stattgefunden. Der Name « Roma Pride » – auf Deutsch Stolz oder Würde der Roma – kommt vom wesentlich berühmteren Event « Gay Pride ». Auch in Paris fand eine Roma Pride statt. Roma-Verbände und Interessierte trafen sich auf dem Place de la Bastille, es wurde unter anderem Gypsy-Musik gespielt und in Trachten getanzt.

Die Beteiligung wurde laut der linksliberalen Tageszeitung Libération auf nur 200 Personen geschätzt, was überraschend ist, wenn man an die Roma-Hetze der PolitikerInnen in Frankreich in den vergangenen Monaten denkt.

Überraschenderweise ist Aline Le Bail-Kremer, Sprecherin des European Grassroots Antiracist Movement, nicht enttäuscht. Ihr Netzwerk hat unter anderem die Roma Pride mitinitiiert hat. Sie erklärt unter anderem für Radio Dreyeckland (Freiburg), was die Ziele dieser Roma Pride waren und warum sie die Pride dennoch als erfolgreich betrachtet.

 

 

Am Mikrofon: Nora Niemetz

Zuletzt geändert am 14.10.13, 00:00 Uhr

Verfasst von Stefan Rois

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 14. Okt 2013 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar