eabeb98db408a74b711736598f7999e3.jpg E. Wolschlager
E. Wolschlager
Alltagsgeschichte(n) erzählen

Aktiv gegen Menschenhandel – Aktiv für Menschenwürde in OÖ

Um Menschenhandel und Prostitution ging es in einer 2,5-stündigen Veranstaltung am 17. Oktober 2016 im Kulturquartier Ursulinenhof Linz. Sr. Maria Schlackl von den Salvatorianerinnen in Kooperation mit der Opferschutzinitiative SOLWODI, hatten dazu geladen. In den Statements von Sr. Adina Balan aus Rumänien und der deutschen EU-Abg. Maria Noichl ging es – ebenso wie in Begrüßungsreden von Verantwortungsträgern aus Politik und Kirche – um Fakten des „Geschäftszweigs“ Menschenhandel und Prostitution sowie um deren Ursachen und Auswirkungen auf betroffene Menschen, vor allem Frauen. Wie kann es gelingen, den Menschenhandel zu stoppen?
Ausschnitte aus der Veranstaltung hören Sie Mi, 16.11.2016, 17:30 bis 18:00 Uhr; WH Do, 17.11.2016, 8:00 bis 8:30 Uhr

Zuletzt geändert am 08.11.16, 00:00 Uhr

Elfriede Wolschlager

Verfasst von Elfriede Wolschlager

zur Autorenseite
Gesendet am Mi 16. Nov 2016 / 17:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.