31cef278fc20e88edf1d4a7bcd3593b6.jpg

Abseits…

FROzine am 16. April 2009

Direkt aus dem Abseits meldet sich die heutige FROzine: Ein Beitrag widmet sich dem KUPF-Innovationstopf 2009, der Projekte aus dem Abseits fördert. Dann stellen wir eine Ausstellung über die etwas abseits von Mitteleuropa gelegene Region Südkaukasus vor und schließlich präsentieren wir noch ein Buch, dass abseitiges Verhalten am Arbeitsplatz (Betriebssabotage) thematisiert.

Die KUPF (Kulturplattform Oberösterreich) fördert mit dem Innovationstopf 2009 Projekte, die im weitesten Sinne aus dem Abseits kommen, das Abseits oder Abseitiges thematisieren bzw. Inhalte in abseitiger Form ausdrücken. Rund 11 Projekte die eben Abseitiges zum Thema machen oder kulturpolitisch im Abseits stehen, hat die KUPF mittels Innovationstopf heuer gefördert. Heute vormittag hat dazu die KUPF zur Pressekonferenz geladen; die FROzine war vor Ort und hat einige der Abseits-Projekte für euch hörbar gemacht. 

Aus mitteleuropäischer Sicht ebenfalls etwas abseits scheint der Südkaukasus zu liegen. Dass dies aber unbedingt der Fall sein muss, zeigt die Ausstellung „Unterwegs: South Caucasus and Europe – Young Perspectives“, die vom 15. bis 29. April 2009 im Neuen Rathaus in Linz zu sehen ist. Aus einer Kooperation von SchülerInnen des BRG Traun mit KollegInnen aus der Region Südkaukasus (Armenien, Georgien, Aserbaidschan) sowie Litauen entstand ein bemerkenswerten Portrait dieser Grenzregion zwischen Europa und Asien. In der FROzine gibt es ein Interview mit der Projektleiterin Daniela Mussnig vom Interkulturellen Zentrum zu hören.

Auch im Berufsleben kann es mitunter zu abseitigen Handlungen kommen, über die oftmals nur unter vorgehaltener Hand gesprochen wird. Denn was im privaten Jargon gerne als Notwehr oder Heldentat umschrieben wird, ist juristisch gesehen nichts anderes als Betriebskriminalität. Und genau dieser widmete sich Peter A. Krobath und Bernhard Halmber in ihrem Buch „Lexikon der Sabotage“, in dem Betrug, Verweigerung, Racheakte und Schabernack am Arbeitsplatz thematisiert werden. Am 16. April 2009 wird Peter A. Krobath Linz beehren und im AK-Bildungshaus Jägermayrhof aus seinem Werk lesen. Anschließend steht eine Diskussion am Programm. In der FROzine wird das Buch mit einem kurzen Beitrag vorgestellt.

Durch die Sendung führen Daniela Fürst und Dominik Meisinger.

Zuletzt geändert am 16.04.09, 00:00 Uhr

Pamela Neuwirth

Verfasst von Pamela Neuwirth

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.