Michaela Kramesch und Michael Diesenreither Michaela Kramesch und Michael Diesenreither stellen sich vor. FOTO: Johannes Mayerbrugger.

Zuwachs im FRO-Team

Michaela Kramesch ist neue Geschäftsführerin von Radio FRO. Michael Diesenreither verstärkt das FRO-Team in der Öffentlichkeitsarbeit. Die beiden neuen stellen sich vor.

Seit 1. September 2018 ist Michaela Kramesch Geschäftsführerin von Radio FRO und folgt somit Andreas Wahl nach, der FRO über 8 Jahre geleitet hat.

Die gelernte Bürokauffrau hat im zweiten Bildungsweg an der Johannes Kepler Universität Soziologie mit den Schwerpunkten Kultur/Medien und Bildung studiert. Nach dem Studium fand sie 2012 auf Umwegen zur Gewerkschaft, zuerst als Leiterin eines gewerkschaftlich geführten Jugendzentrums und 2014 übernahm sie die Leitung der Gewerkschaftsjugend Oberösterreich.

Als Radiomacherin lernte sie Radio FRO im letzen Jahr kennen, wo sie mit ihrer Kollegin Karina Schaumberger das Team rund um „Die Austronautinnen“ bildet. Dass es von einer „normalen“ Radiomacherin gleich zur Geschäftsführung geht konnte damals ja noch keiner ahnen.

Michaela startet auf alle Fälle höchst motiviert in ihr neues Arbeitsumfeld. Das Medium Radio ist seit ihrer Tätigkeit beim Campusradio der JKU etwas, das sie fasziniert und das sie selbst mit Begeisterung in ihrer Sendung zu gestalten versucht. „Am freien Radio, begeistert mich natürlich, dass wirklich jede und jeder mitmachen kann. Ob es hier nun einfach um Musik geht oder um eine Botschaft über den Äther zu verteilen, alles ist erlaubt. Gerade die Möglichkeiten der Partizipation von jedem Menschen ist es, was freies Radio so spannend macht und zwar abseits von jeglichen kommerziellen Vermarktungszwecken. Als Gewerkschafterin und Antifaschistin liegen mir natürlich auch im freien Radio diese Themen am Herzen.“

Die Zukunft wird natürlich auch neue Herausforderungen für FRO bringen, denen man sich gemeinsam als Team stellen muss: „Natürlich müssen wir uns als Team noch finden, das ist immer so, wenn es einen Wechsel gibt. Andi Wahl hat FRO die letzten Jahre mit Passion und Herzblut geleitet und Kulturarbeit ist immer harte Arbeit! Ich werde nicht versuchen in seine Fußstapfen zu steigen – das kann ich gar nicht, aber ich bin mir sicher, dass ich mit Unterstützung des FRO-Teams  – dass wir unsere eigenen Spuren hinterlassen werden!“

 

Michael Diesenreither ist seit 2014 bei verschiedenen Sendereihen auf FRO aktiv: zunächst Lehrredakteur und Volontär bei Radio FRO, seit 4 Jahren FROzine-Redakteur, eigene Sendereihe „DAHOAMgrown – frischer Sound aus dem Alpenraum“ (2015-2017), und im Kultur- & Bildungskanal (z.B. beim Crossing Europe Filmfestival).

Michael Diesenreither hat „Kommunikation, Wissen, Medien“ an der FH in Hagenberg studiert sowie Webwissenschaften in Linz. Zuvor war er einige Jahre als Projektmanager im Bereich Automationstechnik aktiv.

Michael wird bei Radio FRO vor allem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein, sowie als Koordinator des Kultur- und Bildungskanals. „Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben, ganz besonders auch, dass ich dem Infomagazin FROzine als Redakteur erhalten bleibe. Hierbei konzentriere ich mich auf die Bereiche Stadtentwicklung und die Linzer Stadtpolitik und das regelmäßige FROzine-Stadtgespräch.“

Zuletzt geändert am 18.09.18, 15:10 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.