Stimmlagen
FROzine

Widerstand gegen Abriss | Frauen & Geld | Spaziergang mit Beeinträchtigung

Für #Stimmlagen, das bundesweite Infomagazin der Freien Radios in Österreich, berichtet Daniel Bergerweiss aus der unerhört!-Redaktion in Salzburg.

Mieter wehren sich gegen Abrisspläne
Die Südtiroler-Siedlung im Salzburger Stadtteil Liefering ist 28.000 Quadratmeter groß und umfasst 220 Wohnungen. Susi Huber hat sich mit Gemeinderat Kay Michael Dankl und einem Anwohner der Siedlung vor Ort zum “Lokal-Ohrenschein” getroffen, denn die 83 Jahre alte Wohnanlage soll nun durch Neubauten ersetzt werden. Susi Huber berichtet darüber was hinter dem Verkauf steht und welche Möglichkeiten die Bewohner:innen der Wohnungen haben.

Frauen und Geld
Noch bis November 2022 bieten die Salzburger Frauenservicestellen „Frau und Arbeit“ und „KoKon“ eine Finanzakademie zum Thema „Frauen und Geld“ an. Eine Akademie zum Thema Geld? Das hört sich erst einmal nicht sehr niederschwellig an. Doch die kostenlosen Workshops richten sich an alle, die sich im Bereich Arbeitsrecht, Vorsorge und Anlage schlau machen wollen, denn Frauen werden in vielen Bereichen finanziell nach wie vor benachteiligt und haben es schwerer als Männer. Speziell die vergangenen Monate haben Schieflagen und Ungleichheiten sichtbar gemacht und es sei wichtig, dass Frauen ihre Berührungsängste zum Thema Geld abbauen, betont Barbara Nihues. Sie ist Geschäftsführerin von KoKon, in Altenmarkt im Pongau und hat sich mit Timna Pachner unterhalten.

Spaziergang mit Beeinträchtigung
Renate Hausenblas hat sich mit Dominic Schmid verabredet. Dominic hat ein beeinträchtigtes Sehvermögen. Die Idee – wie kommen blinde Menschen im Alltag der Stadt Salzburg klar? Und wo stoßen Menschen mit Sehbeeinträchtigung auf Hindernisse? Um das herauszufinden ging es auf einen gemeinsamen Spaziergang mit Stock und Mikrophon durch die Stadt.

Mehr Informationen zum Infomagazin der Freien Radios in Österreich unter stimmlagen.at.

Zuletzt geändert am 07.05.22, 19:04 Uhr

Gesendet am Fr 06. Mai 2022 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.