1221138494.jpg

Wahlparty LIVE auf Radio FRO von 16-20 Uhr

FROzine Wahlsonntag 2008

Live im Studio begleiten Pamela Neuwirth (FROzine) und Sedjro Mensah (Stellvertretender Geschäftsführer) durch 4 Stunden Sendung zu den Wahlen am Sonntag. Aus dem Presseclub in Linz berichten Dominik Meisinger und Simone Boria. Mehr zum Partyprogramm.....

Koordination:Simone Boria

Das Programm:

Von 16 bis 17 Uhr:

1. NICHT WÄHLEN!

*** Vox Populi – Die „ICH WÄHLE NICHT“ Partei

*** „Ungültig Wählen“ und das Problem mit dem D’Hondt-Verfahren

*** Anarchismus – Herrschaftskritik und Verweigerung

Live-Einstiege in den Presseclub in Linz zu Dominik Meisinger und Simone Boria.

2. Wer ist aus dem Wahlsystem ausgeschlossen und was bedeutet das demokratiepolitisch?

*** Die Schattengesellschaft

*** Wahlbeteiligung erwünscht? EU-BürgerInnen in Österreich und ihr Wahlrecht, eine Studiodiskussion.

*** Historischer Rückblick zum Wahlrecht

Live Einstiege in den Presseclub in Linz zu Dominik Meisinger und Simone Boria.

Von 17 bis 18 Uhr

Aktuelle Ergebnisse mit Reaktionen der PolitikerInnen aus dem Presseclub

3. PARTEIPOLITISCHE STRATEGIEN UND EMOTION

*** Bittere Wahlkampfpillen

*** Countdown zur Wahl – Nacht- und Nebelaktionen im Parlament

*** O-Töne aus dem Presseclub im Ursulinenhof Linz

Von 18-19 Uhr

4. „Governing through Crime“

*** „Die Innere Sicherheit“ – Wie Kriminalität ein Wahlkampfthema wurde

*** „Governing through Crime“ als Argument zur Totalüberwachung.

Und wie damit der private und öffentliche Raum sukzessive ent-politisiert wird.

*** And whom you trust? Anekdoten zu den Wahlkarten von unseren FreundInnen von servus.at

Von 19 bis 20 Uhr: Abschluß des Wahlsonntags

5. Wahlparty im FRO-Studio

*** Resumee – und Party! (obwohl wir eigentlich nicht wissen, was wir feiern)

Wahlparty im Vorfeld: Was bereits geschah

Sendungen und Beiträge zu aktuellen Themen:

Termine: Mittwoch den 10., 17., und 24. September

Mittwoch 10. September: Verkehrspolitik im Fokus

Linz ist eine Baustelle, darüber hinaus aber auch eine lebensgefährliche Verkehrsinsel.
Was ist hier los? Und was hat Grüne Politik gegen das Verkehr-Worst Case Szenario vor?

„Tja, Linz und der Verkehr“, so hat es die FROzine schon einmal vor einem Jahr festgestellt, „sind ein eigenartiges, fast gemeingefährliches Paar.“ Der Verkehr und tausende Fahrzeuge, oder sollte man besser sagen „Stehzeuge“, denn 23h am Tag steht so ein Vehikel am Parkplatz herum, machen es Nicht-Automoblien echt nicht leicht.

von Pamela Neuwirth

1.Sendung zum Nachhören

Mittwoch 17. September: Fokus Grundeinkommen

Auskommen durch Grundeinkommen?

Monatlich ganz unkompliziert einen gewissen Geldbetrag aufs Konto überwiesen bekommen ohne dafür eine Gegenleistung erbringen oder Bedürftigkeit nachwiesen zu müssen – so sieht es das Konzept des bedingungslosen Grundeinkommens vor.

Bei der Nationalratswahl 2008 treten nun erstmals zwei Parteien – das Liberale Forum und die KPÖ – an, welche genau dieses Konzept in ihrem Wahlprogramm haben. Wir sprechen in der FROzine live mit Vertreterinnen beider Parteien: Im Studio steht uns Marion Kitzberger, LIF-Spitzenkandidatin in Oberösterreich und Liberale Sozialsprecherin Rede und Antwort, live zugeschalten am Telefon wird KPÖ-Bundessprecherin Melina Klaus sein.

Außerdem: Statements von VertreterInnen der anderen Parteien zum bedingungslosen Grundeinkommen und ihren eigenen Grundsicherungskonzepten sowie die Unterschiede zwischen den verschiedenen Grundeinkommens-Konzepten kurz vorgestellt.

Durch die Sendung führen Richard Paulovsky und Dominik Meisinger.

2. Sendung zum Nachhören

Mittwoch 24. September: Wahlrecht für Jugendliche ab 16 (politische Partizipation in einer Umfrage an 3 Schulen in Linz)

Beiträge zum Nachhören:

„Wahl ab 16“:

Eigentlich sind ja die PensionistInnen am Zug, eine Wahl zu entscheiden. Die Wahlberechtigten Jugendlichen pendeln sich auf niedrigem Niveau ein. Trotzdem hat die Politik die Jugend für sich entdeckt

„Wählen mit 16“

Ist bei einigen Jugendlichen schon der Wunsch da, wählen zu gehen, überwiegt bei manchen schon Skepsis bzw. gar nicht sonderlich großes Interesse.

Zum Thema „Wählen mit 16“ befragten Gerda und Julia Kulczycky Jugendliche an 3 unterschiedlichen Schulen in Linz . Das RG Linz – Fadingerstraße 4, die Schule der Schwestern Oblatinnen des hl. Franz v. Sales Kapellenstr. 8 und die Berufsschule Linz 1 in der Reindlstraße 48-50.

 

 

Zuletzt geändert am 17.01.18, 15:46 Uhr

Avatar

Verfasst von Simone Boria

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.