Voodoo Jürgens Foto: Ingo Pertramer
Foto: Ingo Pertramer
Gesendet am Fr 26. Okt 2018 / 22 Uhr
FRO Live

Voodoo Jürgens singt Ludwig Hirsch

Voodoo Jürgens, der "King of Wienerisch" (Die Zeit) singt Lieder von seinem Vorbild Ludwig Hirsch. Gehen doch auch Voodoo Jürgens' musikalische Wurzeln auf diesen "dunkelgrauen", aber auch manchmal "himmelblauen" Liedermacher zurück. Eine Aufzeichnung aus dem Posthof vom 17. Oktober 2018.

40 Jahre nach dem Erscheinen des legendären ersten Albums von Ludwig Hirsch nimmt sich Voodoo Jürgens respektvoll dessen Werk an und bringt die großen Hits von der „Omama“ bis „I lieg am Ruckn“ und viele andere wieder auf die Bühne zurück.

„Ich glaube was Ludwig Hirsch und mich verbindet, ist die tragisch/komische Sicht auf die Welt. Es dem Publikum zuzutrauen, einen tieferen Blick auf die menschliche Seele zu werfen, auch wenn das nicht immer nur Spaß bedeutet, und trotzdem soll dieser aber auch nicht ausbleiben.“ (Voodoo Jürgens)

Außerdem senden wir noch einen kurzen Auszug aus dem Interview, das Kollegin Michaela Kramesch beim Rock im Dorf 2018 mit Voodoo Jürgens aufgezeichnet hat.

Infos und weitere Termine: http://voodoojuergens.com/

Zuletzt geändert am 25.10.18, 18:06 Uhr

Gesendet am Fr 26. Okt 2018 / 22 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.