Vorplatz Salzburg Hbf 11.2.2018 ek
11.2.2018 ek
Wegstrecken

Von sinnvollen und anderen Vorhaben

Vielfältige Informationen, Meldungen und zumindest ein Kommentar

sind in dieser Folge der Wegstrecken zu hören.

Die beiden westlichsten Bundesländer, Vorarlberg und Tirol intensivieren ihre Zusammenarbeit im Bereich Mobilität ohne Auto.

Zur – bezeichnend für die Vorgangsweise der „Moralapostel“ der FPÖ – ungenierten Umfärbung des Aufsichtsrates der ÖBB ein Leserbrief von Franz Schramböck, ergänzt mit eigenen Anmerkungen.

Eine aktuelle Aussendung des VCÖ besagt, dass knapp 20% der Autofahrten in OÖ kürzer als 2,5 Kilometer sind und dass die Autofahrenden in OÖ täglich ca. 620mal die Erde umrunden. Ein Fall für PsychologInnen und VerkehrspolitikerInnen.

Wer schneller durch den Tunnel fährt, kommt nicht früher an: Stadtrat Heins Vorschlag, die zulässige Geschwindigkeit im Linzer Mona-Lisa-Tunnel von 70 auf 90 km/h zu erhöhen, findet wenig Zustimmung.

Und noch einiges mehr. Ein genaues Inhaltsverzeichnis finden Sie unter https://cba.fro.at/369100

Und der Autor des Sachbuches über Zwangsarbeit bei den Wiener Verkehrsbetrieben heißt Walter Farthofer – und nicht Robert Farthofer, wie von mir irrtümlich genannt. T’schuldigung. Erschienen ist das Buch im Echomedia Verlag Wien, 2018.

 

Nächste Folge der Wegstrecken mit Johannes Dietersdorfer – eigenen Angaben zufolge Interkontinentalgeher – im Studio zu Gast. 20.3.2018 19 bis 20 Uhr

Erich Klinger, 24.2.2018

Zuletzt geändert am 24.02.18, 11:18 Uhr

Erich Klinger

Verfasst von Erich Klinger

zur Autorenseite
Gesendet am Di 20. Feb 2018 / 19 Uhr