73fbaa813fa307a1429589c20c56e5b4.jpg
Gesendet am Mi 04. Nov 2015 / 10 Uhr
Radio Dispositiv

Von Flucht und Vertreibung

Helene Maimann zu historischer und gegenwärtiger Migration

In ihrem jüngsten Film 'Der Riss der Zeit – Vertreibung von Intelligenz und Kultur' schildert die Historikerin Helene Maimann das Schicksal jener 150.000 Österreicherinnen und Österreicher, die dem NS-Terror entkommen konnten. Von ihrer Geschichte ausgehend spricht sie über historische und gegenwärtige Migrationswellen: Wo Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede festzustellen sind, weshalb Ängste durchaus ernst genommen werden sollten und Europa dringendst ein Einwanderungs-Regulativ benötigt.

Lizenz: (CC) 2015 BY-NC-SA V3.0 AT – Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung bei Namensnennung gestattet, kommerzielle Nutzung ausgenommen, Weitergabe unter gleichen Bedingungen; Herbert Gnauer, Wien

Zuletzt geändert am 28.10.15, 00:00 Uhr

Herbert Gnauer

Verfasst von Herbert Gnauer

Emeritierter IT Maschinist, praktizierender Radiomacher, Podcaster & Twitterant (@HerbertGnauer). Cyberspacebewohner seit 1993, Rematerialisationen in aller Regel werktags 12:00-16:00

zur Autorenseite
Gesendet am Mi 04. Nov 2015 / 10 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.