d699866d246b3de9044852b6a1eb45f8.jpg Erich Klinger
Nachspann

Verlängerte Wegstrecken, Bücher von Helmut Rizy und Eva Pittertschatscher, Texte

Da Nachspann auch als mögliche Fortsetzung der Wegstrecken konzipiert ist, stelle ich in Aussicht, dass diesmal die ersten zwanzig Sendeminuten wegstrecken-lastig sein könnten, meistens bleibt ja bei der vorangehenden Sendung etwas übrig...

Damit sich aber auch Menschen, die vielleicht stärker der Literatur zugeneigt sind, nicht davon abschrecken lassen, Nachspann zu hören, kann ich für die verbleibenden 95 bis 100 Minuten Sendezeit Folgendes ankündigen:
 
Zwei Buchbesprechungen: zum einen “Im Maulwurfshügel”, im Herbst 2013 erschienener Roman von Helmut Rizy, dessen thematischer Überbau das Tagebuch eines Lesenden ist, der sich zusehends vom “Draußen”, von der näheren Umgebung mit ihren oft auch banalen Begegnungen, absondert. Und als zweites, ebenfalls letzten Herbst und in der Bibliothek der Provinz erschienenes Buch “Die Gedanken zu neuen Ufern fliegen lassen”, Eva Pittertschatscher über die im Jänner 2010 verstorbene Autorin Eugenie Kain
 
Und zur Abrundung der Sendung (und des Sendejahres) Texte, die von mir stammen, u.a. mein Text zu einer Soundminiatur von Fritz Widhalm, beides aus der Anthologie “Zu(Gabe) od. das ist meine Art, die Welt zu erleben”, erschienen im Oktober 2013 in der Edition “das fröhliche Wohnzimmer”.
 
In beiden Sendungen, also in den insgesamt drei Sendestunden jedenfalls auch Musik, die wenigstens kurzzeitig die Silvester-Knallerei vergessen lässt.
 
Erich Klinger, 28.12.2013
 
 
Mit Unterstützung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV).

Zuletzt geändert am 28.12.13, 00:00 Uhr

Erich Klinger

Verfasst von Erich Klinger

zur Autorenseite
Gesendet am Di 31. Dez 2013 / 20 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.