c1d72839cd06ab40b6ffc11cb2463710.jpg Iris Andraschek
Landesgalerie on air

Thomas Macho in der Landesgalerie

Wenige Tage vor Weihnachten wird in der Landesgalerie eine besonders spannend programmierte Matinèe stattfinden: ein Vortrag von Thomas Macho über Kunst und Sucht, sowie eine Lesung aus Briefen und Tagebüchern des vor 90 Jahren verstorbenen Künstlers Klemens Brosch, verweisen abgerundet durch Klavierbegleitung, noch einmal in dem Schwerpunkt auf das Künstlergenie. Darüber hinaus spricht in der Landesgalerie-Sendung die Kuratorin Astrid Hofstetter über das Format Klasse Kunst.

Klasse Kunst # 5

Zum 5. Mal wird in der Landesgalerie das Format Klasse Kunst von Astrid Hofstetter und Dagmar Höss kuratiert. Dieses Jahr streicht die Ausstellung die Welt der Gefühle heraus: Gemischte Gefühle lotet nicht nur die alten Bekannten: Liebe, Ekel oder Trauer hervor, sondern widmet sich der Subjektivität der Emotionen und fragt, wie diese gemeinsam von den Besuchern der Ausstellung wahrgenommen werden. Astrid Hofstetter spricht im Interview über das Phänomen Emotion und sagt, es gibt etwa 140 Emotionen. Emotion sind messbar, aber entziehen sich auch immer wieder einer Festlegung.

 

Theorie und Kunst

Am Sonntag, dem 18. Dezember 2016 findet – anlässlich des 90. Todestags von Klemens Brosch am 17. Dezember – in der Landesgalerie eine Matinèe unter dem Titel „KUNST UND SUCHT“ statt. Ein Vortrag von Thomas Macho, eine Lesung mit Adrian Hildebrandt aus den Briefen von Klemens Brosch – untermalt von Klaviermusik von Suyang Kim – mit einer Kuratorinnenführung mit Gabriele Spindler und Elisabeth Nowak-Thaller, machen diese Veranstaltung zu einer besonderen Gelegenheit, noch einmal in die Welt des Klemens Brosch einzutauchen. Gabriele Spindler, Ihres Zeichens Leiterin der Landesgalerie, gibt einen kurzen Einblick in die Programmatik der Matinèe.

Zuletzt geändert am 10.09.17, 23:38 Uhr

Verfasst von Pamela Neuwirth

zur Autorenseite
Gesendet am Do 17. Nov 2016 / 17:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar