Thomas Bernhard Weg
Gesendet am Di 04. Mai 2021 / 10 Uhr
Literarische Matinée

Thomas Bernhard – Übertreibungskünstler im Schreiben und im Leben

Zum 90.Geburtstag

Schon in Thomas Bernhards erstem Roman ‚Der Frost‘ aus dem Jahr 1963 zeigt sich sein Stil, das unablässig Bohrende, die Wortkaskaden – wir hören einen Ausschnitt.
Bernhards Übertreibungen zeigen sich allerdings nicht nur in seinem Schreiben, sie zeigen sich gerade so in seinen Auseinandersetzungen mit seinen Verlegern und Verlegerinnen, mit seinen Übersetzerinnen und Übersetzern.
Beim ‚Ersten Internationalen Bernhard-Übersetzer-Symposium‘ in Wien, im Jahr 2017, setzten sich ÜbersetzerInnen aus ganz Europa mit Bernhards Übersetzer-Beschimpfungen auseinander. Sie hören Zitate von Seiten des Autors sowie von Seiten  der Übersetzer.
Musikalische Begleitung: Bob Dylan, Chris Rea, Klaus Baier & Asja Valcic, Simon & Garfunkel

Zuletzt geändert am 24.04.21, 18:06 Uhr

Claudia Taller

Verfasst von Claudia Taller

Psychologin, Schriftstellerin & Radiomacherin

zur Autorenseite
Gesendet am Di 04. Mai 2021 / 10 Uhr