Violett

„Sylvia Plath – psychische Gewalt bestimmt das Leben einer Schriftstellerin“

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen vom 25. November

Auch psychische Gewalt ist eine Form von Gewalt  – sie ist nicht sichtbar und es ist schwierig, manchmal nahezu unmöglich, sie für Andere nachvollziehbar, begreifbar zu machen. Sylvia Plath – eine Dichterin, eine Schriftstellerin – verarbeitete die ihr angetane psychische Gewalt in ihrer Lyrik, beeindruckend. Und doch reichte die Kunst nicht aus, sie am Leben zu erhalten – Sylvia Plath nahm sich mit dreißig Jahren das Leben. Sie hören Zitate aus dem Briefwechsel mit ihrer Mutter und Ausschnitte aus ihrem Werk.
Musikalisch begleitet das Leben von Sylvia Plath die schwermütige Stimme von June Tabor.

Zuletzt geändert am 17.11.18, 22:21 Uhr

Claudia Taller

Verfasst von Claudia Taller

Psychologin, Schriftstellerin & Radiomacherin

zur Autorenseite