Gesendet am Di 16. Apr 2019 / 18 Uhr
FROzine

Stadtgespräch: Quer durch Europa – Das CROSSING EUROPE 2019 in Linz

Von 25. bis 30. April steht die bereits 16. Ausgabe des CROSSING EUROPE Filmfestivals in Linz am Programm. Das Kinopublikum erwartet wieder eine virtuelle Reise quer durch das Europäische Filmschaffen. Auch Radio FRO wird täglich von 17-18 Uhr in "Kino für die Ohren" vom Filmfestival berichten.

Hintergründiges und Politisches zum Crossing Europe und eine Vorschau aufs Festival bietet das Infomagazin FROzine live auf Radio FRO und Dorf tv mit den Gästen:

  • Christine Dollhofer, Festivalleiterin
  • Robert Hinterleitner, Koordinator der YAAAS! Jugendschiene

In der Sendung stellen wir ausgewählte Filme und Programmsektionen vor, insbesondere die neue Jugendschiene YAAAS!

 

Eine Woche lang gilt es 149 handverlesene Spiel- und Dokumentarfilme aus 48 Ländern zu entdecken, aktuelle gesellschaftspolitische aber auch künstlerisch-exzentrische Arbeiten inklusive, genauso wie Highlights der aktuellen Festivalsaison und lokales Filmschaffen. Für Filmgespräche, Talks und Masterclasses haben sich an die 140 Filmgäste aus ganz Europa angesagt. Crossover-Projekte an der Schnittstelle Film/Medienkunst, die YAAAS! Jugendschiene mit Workshops und Screenings sowie die Nightline mit angesagten Musik-Acts an sechs Abenden ergänzen das Line-Up.

Das CROSSING EUROPE-Programm soll der Vielgestaltigkeit Europas gerecht werden und dem interessierten Publikum eine differenzierte Sichtweise auf die europäische Verfasstheit eröffnen – mit cinephilen Positionen, die ein optimistisches, weltoffenes und vorwärtsgewandtes Europabild liefern und Lust auf das europäische Gegenwartskino machen wollen. Auf nach Europa!

Gewinnspielfrage:
Welchen Film beim Crossing Europe Festival 2019 willst du unbedingt sehen und warum? Antworten an: pr@fro.at bis Do, 18.04.2019 12 Uhr mittags.

 

Moderation: Michael Diesenreither

 

 

Zuletzt geändert am 15.10.19, 13:13 Uhr

Gesendet am Di 16. Apr 2019 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.