„Projektion“ eine historische Ausstellung zum Medium Dia Positiv neu im Lentos

Projektionen im Lentos

Bild(ent)wuf und Realität stehen ab 28. September im Kunstmueum Lentos in einer Ausstellung unter dem Titel „Projektion“ im Mittelpunkt.

Zehn internationale Künstlerinnen und Künstler mehrer Generationen zeigen unterschiedliche Umgangsformen mit einem ursprünglich funktionalem Medium dem „Dia Postiv „und seiner aktuellen Ablöse durch die Datenprojektion. Eine Auswahl von 12 Werke aus 40 Jahren künstlerischer Auseinanderstezung repräsentieren ein breites Spektrum an Möglichkeiten des Bild oder Bildentwurfs.

In einem Interview mit der Kuratorin Susanne Neubauer, vom Kunstmuseum Luzern, sprach Simone Boria über das Konzept der Ausstellung.

Beitrag hören: 

Zuletzt geändert am 28.09.07, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Simone Boria

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.