7.00

FRO steht auf!

Jugend

Hi. Hast du dich verirrt oder hast du dich dazu entschieden meine Beschreibung zu lesen?


Jedenfalls in meiner Sendung gibt es stündlich Nachrichten und Wetter. Zusätzlich sende ich jede halbe Stunde den aktuellen Verkehrsservice, allerdigs auch wenns mal gefährlich wird auf Öberösterreichs Straßen. Im ganzen September gibt es jede Stunde der Sendung jeweils 3 #Schule Lifehacks zu hören. Auch aktuelle Themen aus Oberösterreich und der Welt werde ich euch in der gemütlichen Morgenshow mit ganz viel Musik mitteilen. Ich freue mich auf ein Hören. Bis Bald. Tschau!
9.00

Literaturkreis PromOtheus

Literatur
Die in den monatlichen Treffen in Kefermarkt oder Linz vorgetragenen Texte sind in dieser Sendung zu hören. Leiter des Literaturkreises: Günther Maria Garzaner Sendungsgestalter: Harald Brachner
10.00

Radio Stimme

Politik & Gesellschaft
Radio Stimme ist das Radiomagazin der Initiative Minderheiten. In der einstündigen Sendung auf freien und nicht-kommerziellen Radiosendern und im Internet werden Live-Studiogespräche, Interviews, Reportagen und experimentelle Beiträge zu den Themen Minderheiten, Mehrheiten und Machtverhältnisse ausgestrahlt.

Radio Stimme ist freies politisches Radio: ehrenamtlich, unabhängig und mit gesellschaftskritischem Anspruch. Radio Stimme macht Beiträge abseits des Mainstreams und berichtet über Themen, die in den gängigen Medien nur selten oder in einseitiger Weise vorkommen. Die Sendung will zum Nachdenken über gesellschaftliche Dominanz- und Machtverhältnisse anregen und sich mit Beziehungen von Mehrheiten und Minderheiten auseinandersetzen. Radio Stimme tritt gegen Diskriminierung und gegen soziale Ungleichheit auf und setzt sich für Gleichberechtigung, Solidarität und Nachhaltigkeit ein.
11.00

X_XY (Un)gelöst und (Un)erhört! (WH)

FRAU TOMANI AUF BESUCH

Frauen

Auf jeden Fall kommt Frau Tomani live ins Studio und ich freu mich sehr!


Alles Weitere ist öhrbar
Schalten Sie ein!
Sendungsverantwortung: Michaela Schoissengeier


Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx_xyxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Frau Tomani
 ist Zeitzeugin aus Linz mit Gitarre, Ukulele und ein paar Liedern im Gepäck: Drahtsaitenakte zwischen Sehnsucht und Kampfgeist! Frau Tomani singt aus voller Kehle und schöpft aus dem Leeren. Aus der Hosentasche von René Descartes fällt derweil ein Zettel mit folgendem Satz: „Ich spinne, also bin ich!“


"Die Hand auf dem Griffbrett, die Kehle voll. Hier ein Oberton, dort ein Unterton. Vogelgezwitscher, Topfgeklapper. Fünf vor zwölf auf Opas Uhr, da erzählt die Ukulele eine Geschichte." So wird Frau Tomanialias Veronika Moser in einem Pressetext beschrieben.

Die Frau Tomani will etwas sagen und meint es bierernst, wenn sie gegen den Kapitalismus ansingt! Trotzdem sitzt der Singer-Songwriterin aus Linz der Schalk in Nacken. Mit verspielten Tönen, weichen Raps und kantigen Reimen, auf Deutsch und Dialekt, wagt sie Drahtsaitenakte zwischen Sehnsucht und Kampfgeist – und fordert absoluten GeOhrsam!


Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx_xyxxxxxxxx
13.00

radio%attac

Politik & Gesellschaft
Attac* ist eine internationale Bewegung, die sich für eine demokratische und sozial gerechte Gestaltung der globalen Wirtschaft einsetzt. Einer kleinen Gruppe von GewinnerInnen steht eine große Mehrheit von VerliererInnen gegenüber. Die "Freiheit" der Investoren geht zu Lasten der sozialen Gerechtigkeit, Gesundheit, Umwelt, der kulturellen Eigenständigkeit und zu Lasten der Frauen. Dies ist kein Naturgesetz. Attac zeigt Entwicklungen auf und bietet Alternativen.

* Attac steht für "Association pour une taxation des transactions financières pour laide aux citoyens", zu Deutsch "Vereinigung zur Besteuerung von Finanztransaktionen zugunsten der BügerInnen"
16.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
19.00

Seitwärts: poetologische Ortungen

poetic act in wels

Literatur

In Form von Textfragmenten und Gedichten wird entlang urbaner Resonanzvariationen eine Art poetisches Luftpflaster  aus Klang-, Wort- und Textreliefen gelegt.

Die Aufzeichnung dieser Sendung fand am 25. Oktober 2016 statt und ist [bald] zum nachhören im Archiv der Freien Radios bereitgestellt.

Sendungstitel: poetic act in Wels

Gastautorinnen und Gastautor: Waltraud Seidlhofer, Ines Oppitz und Johann Kleemayr

Konzept, Aufnahme, Sendungsgestaltung: Wally Rettenbacher

Aufnahmenorte: [in dieser Reihenfolge]:

Welser Wochenmarkt am Zentralmarktgelände

Buchhandlung Friedhuber, Wels, mit Dank an Herrn Cordelius  Malavasi und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Cafe Strassmair, Wels

Bahnhof Wels

Musik: [Intro,Extro//Einspielung] A. Brucker - Symphony No. 4 in E flat major - 3 Scherzo - Sergui Celibidache

+++

Poetic Act in Wels, Upper Austria

In this special issue of seitwärts: [poetological location] encore – a "poetic act in Wels" – Waltraud Seidlhofer and Ines Oppitz who live in Wels, along with the author Johann Kleemayr, visit "poetological locations" in the squares, alleys and corners in and outside this historic city.

In the form of text fragments and poems, a kind of poetic air pavement consisting of sound, word and text relief is laid along urban resonance variations.

The recording of this program took place on 25 October 2016 and is available to listen soon at the Archive of the Free Radios.

Broadcast Title: ‘Poetic Act in Wels’

Guest Authors: Waltraud Seidlhofer, Ines Oppitz and Johann Kleemayr

Concept, recording, broadcast: Wally Rettenbacher
 
Locations [in order]:

Welser Weekly Market at the Central Market, Wels
Bookstore Friedhuber, Wels, with thanks to Mr. Cordelius Malavasi and his staff.
Cafe Strassmair, Wels
Train Station, Wels
Music: [Intro, Extro] A. Brucker - Symphony No. 4 in E flat major - 3 Scherzo - Sergui Celibidache

Translation: M.D.Niski

+++   

Biografien/Auszüge

Waltraud Seidlhofer:

Prosaschriftstellerin und Lyrikerin

Waltraud Seidlhofer ist 1939 in Linz geboren und aufgewachsen. Nach der Matura war sie bis 1994 in Linz und Wels als Bibliothekarin tätig.

Seit 1961 veröffentlicht sie kontinuierlich in Literaturzeitschriften und Anthologien, aber auch im Rundfunk (ORF, Sender Freies Berlin u.a.). Waltraud Seidlhofer schreibt Lyrik und Prosa; sie verfasst „Grafische Texte“ und ist kulturjournalistisch tätig.

Ihre erste Buchpublikation war 1971 der vom Kulturamt der Stadt Linz herausgegebene Gedichtband "bestandsaufnahmen". Es folgten etliche weitere Buchpublikationen, zuletzt die Bände "stadtalphabet" (2010), "Singapur oder der Lauf der Dinge" (2012) und gemeinsam mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Gregor M. Lepka, "Danu/Donau, eine Reise" (2012).

Waltraud Seidlhofer unternahm viele Reisen, u.a. nach Südafrika, in die USA, nach Hawaii, Samoa, Australien, auf die Fiji Inseln sowie mehrere längere Aufenthalte in Neuseeland. Sie lebt heute in Thalheim bei Wels und ist Mitglied der Linzer Künstlervereinigung Maerz, des Literaturkreises PODIUM und des Österreichischen Schriftstellerverbands und Gründungsmitglied der Grazer Autorinnen- und Autorenversammlung.

Waltraud Seidlhofer setzt sich in experimentellen Texten mit dem Verhältnis der Sprache zu Raum- und Zeitstrukturen auseinander ("Geometrie einer Landschaft", 1986). Ihre Lyrik ist selten breitenwirksam, trotzdem ist diese Art der Lyrik für das Selbstverständnis und die Entwicklung einer Gesellschaft und ihres Verständigungsmittels, der Sprache, von großer Bedeutung. In Anerkennung ihres Werkes wurde sie mit dem Georg-Trakl-Preis für Lyrik 2014 ausgezeichnet.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl) Förderungspreis der Stadt Wels für Literatur, 1973 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur, 1977 Silberne Kulturmedaille der Stadt Wels,1989 Kulturpreis des Landes Oberösterreich für Literatur, 1991 Kunstwürdigungspreis der Stadt Linz, 2000 Heimrad-Bäcker-Preis, 2008 Georg-Trakl-Preis für Lyrik, 2014 Werke (Auswahl) Bestandsaufnahmen. Gedichte, 1971 fassadentexte. edition neue texte, 1976 geometrie einer landschaft. edition neue texte, 1986 bild/er/betrachtungen. eine serie. 1989 bruchstuecke, variationen, 1991 zeit. staedte. spiel. eine sammlung, 1994 anstelle von briefen. ausgewaehlte lyrik 1967 – 1992, 1994 la(e)ser gedichte, 1996 Lippenverreißung, (k)ein klang (mit P. Ganglbauer), 1998 text. ein erinnern, 1999 te Anau. Wilderness. Zeilen, 2001 Wellington oder der private Versuch, eine vorübergehende Gegenwart zu beschreiben, 2002 gehen. ein system, 2005 boote in den museen, 2008 Tage, Passagen. Prosa, 2009 stadtalphabet, 2010 Singapur oder der Lauf der Dinge, 2012 Danu/Donau, eine Reise (mit Gregor M. Lepka), 2012

Hörspiel

Protokoll einer Landschaft, ORF 1984

Ines Oppitz

Geboren in Wels, Matura in der Heimatstadt. Ausbildung zur Pflichtschullehrerin in Linz. Anschließend sechs Jahre Schuldienst an Volks- und Hauptschulen. Verheiratet, ein erwachsener Sohn.

Studium der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft, Philosophie und Psychologie an der Fernuniversität Hagen, 1996-2000 Ausbildung zur Literaturpädagogin in Wien. Abschluss mit StaatsSdiplom. Fünf Buchpublikationen, davon  PATCHWORK, Texte; Resistenz-Verlag Linz / Wien im Jahr 2000 und im Februar 2013: „ein schwebendes verfahren“, Lyrik, Verlag Arovell;

Veröffentlichungen in zahlreichen Anthologien, Literatur- und Kulturzeitschriften im In-und Ausland sowie im Internet. Auswahl: Publikationen in den FACETTEN (Literaturjahrbuch d. Stadt Linz) seit den achtziger Jahren (mit wenigen Unterbrechungen), zuletzt in FACETTEN 2013, 2014; im Themenheft 2013 des Ö. Schriftstellerverbandes zum Thema „Zeit.Dimensionen“, in LICHTBRUCH, Edition Thaleia 2012, Deutschland; in der Lyrik-Anthologie NUR WETTERLEUCHTEN, Neue Cranach Presse Kronach 2012; poet 1 und poet 2, Leipzig – Anthologien der Institution „poetenladen“. Publikationen in LANDSTRICH und LICHTUNGEN. Lesungen ebenfalls im In- und Ausland.

1990 – 2005 Leitung und Durchführung der Seminarreihe „Das Literarische Café“ im Bildungshaus Puchberg bei Wels. Herausgabe u.a. der  Puchberger Anthologie „Nachschlag“. Mit Margret Czerni Herausgabe der IGAÖ (Interessensgemeinschaft der Autoren und Autorinnen Österreichs) -Anthologie  „Meridiane“    1995, Literatur aus Oberösterreich, anlässlich des Österreichschwerpunkts der Frankfurter Buchmesse. Lesung der Herausgeberinnen und  AutorInnen in Frankfurt. Leitung und Durchführung literarischer Seminare, u.a.

- 2007 Seminardokumentation zur Literatur aus Polen von der Romantik bis zur Gegenwart, Titel „ Aus erschüttertem Herzen in gefährdeter Zeit“; zweisprachig mit Mag. P. Jarek Blazynski svd Wels/Danzig.

 November/Dezember 2014 Beteiligung an der Jahresausstellung der Galerie Forum, Wels, mit zwei Textgraphiken. Oktober 2016 Beteiligung an der Gemeinschaftsausstellung“Mein Bruckner“ in der Galerie Forum, ebenfalls mit zwei Textgraphiken. Ebenso im Oktober 2016 Beteiligung an der Lyrikpräsentation „Lyrik auf Stelen“ im Schlosspark Steyr, Organisation Mag. Michaela Frech   und Till Mairhofer. Lyrikpreis der Stadt Wels Auftragsarbeit des Magistrats Wels anlässlich der Neueröffnung der Welser Stadthalle 1989 “Wels – eine Annäherung“ Lyrikdiplom des Torneo Internazionale di Musica e Poesia Verona, Rom 2012 Ines Oppitz ist Mitglied der Grazer Autorinnen- und Autorenversammlung und der IGÖ Autorinnen und Autoren.

Johann Kleemayr

Geboren 1954 in Schwanenstadt. Stiftsgymnasium Lambach, Studium von Theologie und Germanistik in Salzburg. Autor und AHS-Lehrer, lebt in Wels seit 1988 bei GAV und IG Autorinnen Autoren
1977/78 Studienaufenthalt in Frankreich. Wissenschaftliche Arbeiten über Blaise Pascal: "Die geometrische Welt" und "Pascals Wette".

1996 Arbeitsstipendium im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf/Berlin

2003 literarische Performance „reACT“ im Literaturhaus München

seit 2016 bei MAERZ [Linzer Künstlervereinigung, Anm. der Redaktion]

Buchpublikationen:

„armer“ (Wels, 1990, handpresse schelter & giesecke)

„Die Studie“ (Wels, 1993, Edition Pangloss)

„Liebkecht“ (1993)

„Puchheim“ (1993)

„Das Moped“ (1996)

2006-2010 mehrere Reiseblogs auf „umdiewelt.de“ (z.Z. offline)

Mehrere Arbeiten im Grenzbereich bildnerisch/literarisch/historisch:

2003 Teilnahme an WORT/BILD - Kunstuniversität Linz

2006 Ausstellung und Dokumentation „Erinnern für die Zukunft. Schwanenstadt 1933-1945“ im Rathaus Schwanenstadt

2012 Installation „Meditationswürfel“ – Oö. Landesbibliothek

Gedichte aus „Wunder sind möglich. 10 x 7 Gedichte“ (Die Rampe 2/15 und 2015 Facetten) und „Ein Kind sucht seinen Weg. Tagebuch 1969/Tag 1-4“ (Die Rampe 4/15).

+++

Diese Sendung wurde gefördert aus Mitteln der GAV.

wallyre07/17

 

20.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
22.00

DJ Marcelle - Another Nice Mess

Unterhaltungsmusik
Die Holländerin surft sich durch Stile und Richtungen: Dubstep, Worldmusik, Drum 'n' Bass, Electronica, Cumbia, Techno, HipHop, Punk und viele mehr. Sie hat eine Riesensammlung von ungefähr 15,000 Schallplatten und wöchentlich kommen viele dazu; sie verfolgt die letzten Entwicklungen in der Underground Szene. Auf dem deutschen Klangbad Label hat sie seit 2008 zwei Doppel Vinyl Mix Platten veröffentlicht; später im Jahr 2012 folgte die dritte. Marcelle ist auch ein angesagter Live DJ und sie tritt fast wöchentlich irgendwo in Europa auf. In Österreich ist sie alle zwei Monate im Rhiz in Wien und in der Stadtwerkstatt in Linz zu Gast.

Kontakt / Buchungen: mar.celle@planet.nl und/oder: info@anothernicemess.com
1.00

Club Ibiza

Unterhaltungsmusik
Gerry Verano presents to you the best sounds of House, Techno & Minimal and introduce to you the newest Tracks of Digital Room Records
3.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
7.00

Musikprogramm - Letscho

Unterhaltungsmusik