Uhrwerk Stadtturm Enns.
wallyRE (©)
Gesendet am Mi 29. Sep 2021 / 19 Uhr
Seitwärts: poetologische Ortungen

Prelude Coda und Brett voller Nägel

Robert Stähr liest vier Preludes und Codas aus einem Prosatext gleichen Titels und anschliessend liest der Dichter und Übersetzer Martin Winter neue Poesie aus China aus dem zweisprachigen Band „Brett voller Nägel“.

Aufnahme Prelude Coda von Robert Stähr (an Orten und Plätzen in Enns)  und Beitragsgestaltung: Wally Rettenbacher

+++

Unverstellte Wahrheiten stellt der Dichter und Übersetzer Martin Winter in Teil 2 dieser Ausgabe vor: Er präsentiert neue Poesie aus China, die er ins Deutsche übersetzt hat und die er 2021, gemeinsam mit Juliane Adler, als zweisprachige Anthologie unter dem Titel , Ein Brett voller Nägel Band 1 A-J“ im fabriktransit Verlag herausgegeben hat. Anschliessendes Interview mit Martin Winter.

The poet and translator Martin Winter presents undisguised truths in Part 2 of this issue: He presents new poetry from China that he has translated into German and which he published in 2021, together with Juliane Adler, as a bilingual anthology under the title , “Ein Brett voller Nägel Band 1 A-J” at fabriktransit Verlag. Followed by an interview with Martin Winter. (transl. wallyre)

Aufnahme und Beitragsgestaltung: Herbert Christian Stöger

+++

Biografien

Robert Stähr, geb. 1960 in Linz, lebt dort als Autor und Verlagslektor. Studium der Publizistik und Germanistik an der Universität Salzburg. 1989 bis 1992 Mitarbeit am Theater Phönix in Linz und am TOI Haus in Salzburg. MAERZ-Mitglied seit 1994. Jüngste Publikationen: »Plan« (Wien: Passagen Verlag 2020), »Linse« (Linz: Verlag Nina Roiter 2017), »Der Brief« (Wien: Passagen Verlag 2014).

Martin Winter (维馬丁), Dichter und Übersetzer, geboren 1966 in Wien. Studierte Germanistik und Sinologie und veröffentlichte Artikel zu rezenter Literatur in China. Er hat Deutsch und Englisch unterrichtet und als Lektor für deutsche Sprache und österreichische Literatur an Universitäten gearbeitet. Heute ist er leitender Redakteur der Zeitschrift LEUCHTSPUR: Neue Chinesische Literatur. Nach 15 Jahren in Asien lebt er mit Frau und Kindern in Wien. Sein Gedichtband DER MOND MUSS PERFEKT SEIN ist 2016 bei fabrik.transit erschienen.Übersetzer von Yi Sha: Überquerung des gelben Flusses Bd1 u. 2. Übersetzungspreis 2016 vom Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur).

web: https://banianerguotoukeyihe.com/

Diese Sendung wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung der GAV Oberösterreich

wallyre092021

Zuletzt geändert am 27.09.21, 09:35 Uhr

Verfasst von Wally Re

zur Autorenseite
Gesendet am Mi 29. Sep 2021 / 19 Uhr