b904eea414455d3d5ed3d85a43f50883.jpg
Theater Phönix on air

Phönix on Air: Happy Planet

Am 8. Mai wurde am Theater Phönix "Happy Planet" von Thomas Baum uraufgeführt. In dieser Ausgabe gibt es deshalb Details zu Stück und Inszenierung zu hören.

 

Wortspenden dazu kommen von Heidelinde Leutgöb (Regie), Harald Gebhartl (künstlerischer Leitung), Sigrid Blauensteiner (Dramaturgie), Moritz Oliver Benatzky (Bühne), Cornelia Kraske (Kostüme) und Johannes Steininger (Sounddesign).

Ausserdem: Ein Interview mit Heidelinde Leutgöb zum Motiv des „Dumpstern“, den Charakteren des Stücks und die Art, wie gute Ideen global schiefgehen. Eingeflochten sind Auszüge aus der Aufführung.

 

Happy Planet

von Thomas Baum

Mit: David Fuchs, Lisa Fuchs, Matthias Hack, Felix Rank, Judith Richter, Sven Sorring.

Regie: Heidelinde Leutgöb.
Bühne: Moritz Oliver Benatzky.
Kostüme: Cornelia Kraske.
Lichtgestaltung: Gordana Crnko.
Sounddesign: Johannes Steininger.
Video: Erik Etschel.
Dramaturgie: Sigrid Blauensteiner.

Inhalt

Das Familienunternehmen Happy Planet ist ein weltweit agierender Megakonzern geworden, der sich einer umweltbewussten Firmenpolitik rühmt. In den kommenden Jahren ist geplant, die Geschäfte in Richtung alternativer Energien weiter auszubauen und ein Big Player auf dem Zukunftsmarkt nachhaltiger Bio-Treibstoffe zu werden. Doch so grün nach außen hin alles scheint, hinter den hohen Firmenumzäunungen sieht es ganz anders aus. Die neuen Energie-Alternativen gehen auf Kosten von Entwicklungsländern, Entscheidungen werden aus purer Geldgier getroffen, und intern herrscht ein bitterer Machtkampf. Und dann bringt auch noch eine junge Studentin Happy Planet in die Schlagzeilen, und der gute Ruf der Firma gerät ins Wanken …

 

Aufführungstermine unter:

http://www.theater-phoenix.at/spielplan.php

 

Gestaltung: Claus Harringer

Die in der Sendung verwendeten Sounds sind der Aufführung entnommen und stammen von Johannes Steininger

Zuletzt geändert am 10.05.14, 00:00 Uhr

Verfasst von Claus Harringer

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 12. Mai 2014 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.