a284d1ef7cd5b3a7399b921b3b2bcdf7.jpg

Listen To The Female Artists

Im Sommerprogramm 2011 möchten wir Ihnen das Radio- bzw. CD-Projekt „Listen To The Female Artists“ wieder in Erinnerung rufen.
Bereits 1 Jahr nach Gründung der SPACEfemfm Frauenredaktion - im Jahr 2001 - wurde dieses work-in-progress Projekt ins Leben gerufen.

„Künstlerinnen-Persönlichkeiten – aus allen Sparten der Kunst – kommen zu Wort und sind für 1 Stunde Hauptdarstellerinnen eines Features.
Inhaltlich beziehen sich die Künstlerinnen-Portraits nicht nur auf die künstlerische Arbeit vielmehr soll ein Gesamt-Persönlichkeitsprofil vermittelt werden,
wie zB Sichtweisen über: sozial-, frauen-, kunstpolitisches / philosophische Denkansätze / visionäres / privates / rebellisches / etc….. Was auch immer die Künstlerin erzählen möchte …… ZIEL des Projektes ist es der portraitierten Künstlerin ein mediales Podium zu bieten und akustische ZEITDOKUMENTE zu erstellen.

Im Sommerprogramm 2011 präsentieren wir Ihnen 4 Beispiele aus dieser Reihe: die Künstlerin Andrea van der Straeten, die Autorin / Journalistin / frauenpolitische Aktivistin Elfriede Hammerl, die Musikerin Lisa S Deen und die NY Künstlerin & Galeristin Kazuko Miyamoto.

Die Sendetermine sind:

Freitag, 29. Juli 19-20 Uhr (Wiederholung am Folgetag 11-12 Uhr) – Andrea van der Straeten (Sendungsgestaltung: Helga Schager)

Freitag, 5. August 19-20 Uhr (Wiederholung am Folgetag 11-12 Uhr) – Elfriede Hammerl (Sendungsgestaltung: Helga Schager & Elfriede Ruprecht-Porod)

Samstag, 13. August 11-12 Uhr – Lisa S Deen (Sendungsgestaltung: Claudia Dworschak)

Freitag, 19. August 19-20 Uhr (Wiederholung am Folgetag 11-12 Uhr) – Kazuko Miyamoto (Sendungsgestaltung: Helga Schager in Kooperation mit Astrid Esslinger).

Mehr Informationen: http://www.spacefemfm.at/

 

Zuletzt geändert am 23.08.11, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Michael Gams

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.