Stimmlagen
FROzine

Krisenunterstützung | LGBTIQ im Stadtraum | Moral und Klima | gesellschaftlich unerhört!

Die #Stimmlagen, das bundesweite Infomagazin der freien Radios in Österreich kommen heute aus der unerhört!-Redaktion in Salzburg.

  • Krisenhotline Salzburg: Pro Mente bietet Unterstützung
  • Sichtbar in Salzburg? Die LGBTIQ-Community im Stadtraum
  • Klimaschutz: Eine moralische Pflicht?
  • Forderungen aus Salzburgs Zivilgesellschaft: Was ist (noch) unerhört!?

 

Krisenhotline Salzburg in der Pandemie
„Im Juni und Juli haben die Zahlen wieder zu steigen begonnen und sie haben nicht aufgehört.“, sagt Josef Demitsch, Leiter der Krisenintervention Pro Mente Salzburg.
Krisen gehören zum Leben dazu, sind manchmal eine Chance und lassen uns bestenfalls gestärkt daraus hervorgehen. Es kommt aber auch vor, dass wir Krisen nicht alleine lösen können und Hilfe brauchen. In Zeiten von Pandemie und Ausgangssperren fühlen sich wohl viele von uns schwermütig, erschöpft und sind schlimmstenfalls verzweifelt. Für alle, die sich in einer aktuellen Not- oder Krisensituation befinden und einen Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin brauchen, gibt es die Krisenhotline von Pro Mente Salzburg. Die Mitarbeiter:innen sind rund um die Uhr telefonisch erreichbar. Sie sind Unterstützung und Entlastung für Menschen, die sich in einer Krise befinden sowie deren Angehörigen. Im Land Salzburg hat man sich bereits 2020 für die Corona Pandemie gerüstet; Wie groß war der Ansturm wirklich? Und wie können wir weiterhin durchhalten? Unerhört-Redakteurin Rafaela Enzenberg hat darüber mit dem Leiter der Ambulanten Krisenintervention Josef Demitsch gesprochen.

Die Krisenhotline von Pro Mente Salzburg ist rund um die Uhr besetzt:
Salzburg: 0662 / 43 33 51
Pongau: 06412 / 200 33
Pinzgau: 06542 / 72 600

Sichtbar in Salzburg? Die LGBTIQ-Community im Stadtraum
Im Alltag bewegen wir uns meist ohne auf unsere Umgebung zu achten durch die Straßen. Doch für manche hängt der öffentliche Raum auch mit der eigenen Identität zusammen. Was bedeutet es beispielsweise für Menschen der LGBTIQ-Community in Salzburg „sichtbar“ zu sein? Sind bunte Eingriffe im Stadtbild eine Irritation für Salzburger:innen? Im Beitrag von Timna Pachner
hören wir Conny Felice, die Geschäftsführerin der Homosexuellen Initiative Salzburg – HOSI Salzburg und Alexandra Schmidt, die Frauenbeauftragen der Stadt Salzburg zum Thema Diversität und Gleichbehandlung im Stadtraum und darüber hinaus.

Klimaschutz: Eine moralische Pflicht?
Nicht nur die Politik beschäftigt sich mit Fragen, wie man dem Klimawandel gegensteuern kann und was gemacht werden muss. Auch der individuelle Klimaschutz steht mehr denn je zur Debatte. Aber inwieweit sind wir als einzelne Person dazu verpflichtet zum Klimaschutz etwas beizutragen? “Da wir wissen das der Klimawandel für uns alle schlimme Folgen hat, haben wir eine starke Pflicht etwas dagegen zu unternehmen”, sagt Gottfried Schweiger, er ist Philosophieprofessor an der Universität Salzburg. Wo genau wir ethisch verpflichtet zur Abwehr des Klimawandels beitragen können, haben Dominic Schmid und Timna Pachner mit Gottfried Schweiger besprochen.

Forderungen aus Salzburgs Zivilgesellschaft: Was ist (noch) unerhört!?
Eine lebendige Gesellschaft braucht die Beteiligung und natürlich auch das Engagement von uns allen. Und manchmal muss auch mal nachgehakt werden wo es Nüsse im gesellschaftlichen Miteinander zum knacken gibt. Die unerhört!-Redaktion hat sich in Salzburgs Zivilgesellschaft umgehört und hat nachgefragt was als unerhört empfunden wird? Von leistbares Wohnen, einen angstfreien Dialog untereinander bis hin zur Bekämpfung von Kinderarmut wurde vieles gefordert.

Moderation der Ausgabe: Timna Pachner
Musik: A Breath of Fresh Air von Artificial.Music zur Verfügung gestellt von Audio Library Plus

#Stimmlagen – Das österreichweite Nachrichtenmagazin #Stimmlagen wird von verschiedenen Nachrichtenredaktionen der Freien Radios in Österreich produziert.

Mehr Infos unter stimmlagen.at.

Zuletzt geändert am 05.01.22, 15:09 Uhr

Gesendet am Fr 07. Jan 2022 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.