2947f4464e1d115fff8231bf5bc68dbb.jpg ICAE
Kultur & Bildung spezial

Konzernstrategien und Globaler Süden

Wir hören Ausschnitte aus Karin Fischers Vortrag „Konzernstrategien und Globaler Süden: Neue Formen der Kolonialisierung“

Karin Fischer, Leiterin der Abteilung für Politik und Entwicklungsforschung an der Institut für Soziologie an der JKU Linz hielt am 3. Juni 2016 im Wissensturm einen Vortrag mit dem Titel „Konzernstrategien und Globaler Süden: Neue Formen der Kolonialisierung“. Anlass war die Sommerakademie, die alljährlich vom Institut für die Gesamtanalyse der Wirtschaft (ICAE), gemeinsam mit Radio FRO und weiteren zivilgesellschaftlichen Organisationen veranstaltet wird.

„Ein zentrales Charakteristikum der gegenwärtigen ökonomischen Globalisierung ist die ungleiche Integration von Staaten in einem System globaler Arbeitsteilung und Spezialisierung. Dieser Vortrag nimmt die Auswirkungen dieser Spezialisierungstendenzen auf ökonomisch weniger gefestigten Regionen in den Blick und fragt, welche Entwicklungsperspektiven der globalisierte Kapitalismus des 21. Jahrhunderts für den globalen Süden bietet und welche Rolle Konzerne, Konzernstrategien und Konzernmacht in diesem Kontext einnehmen, so Karin Fischer im ihren Einführungstext zum Vortrag.

Dokumentation Sommerakademie 2016

Die Musik (CC) in der Sendung stammte von Speaker System

Redaktion: Jerneja Zavec

 

 

 

Zuletzt geändert am 18.08.16, 00:00 Uhr

Jerneja Zavec

Verfasst von Jerneja Zavec

zur Autorenseite
Gesendet am Fr 19. Aug 2016 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar