einsommermitherbert Kulturverein KomA Ottensheim
KomA
Gesendet am Fr 26. Jun 2020 / 22 Uhr
FRO Live

KGB und GiGALDI

Mit KGB und GiGALDI ging Herbert bei bewölktem Himmel in den dritten Freiluftabend. Wir senden beide Konzertmitschnitte.

Die Konzertreihe „Ein Sommer mit Herbert – Zurück aus dem KomA“ findet jeden Samstag in Ottensheim statt. Wir sind dabei, trinken bunte Getränke und senden die Konzertmitschnitte in FROlive. Am 20. Juni standen KGB und GiGALDI auf der Bauwagen-Bühne vom Kulturverein KomA am Rodlgelände.

KGB – sind dd Kern (Schlagwerk), Susanna Gartmayer (Bassklarinette) und Thomas Berghammer (Trompete, Flügelhorn), spielten das erste Konzert als Trio bereits 2007, leiten den Montagabend im Celeste, sind alle für sich musikalisch sehr umtriebig, auf vielen Bühnen zu finden und zu einem Drittel Dauergast beim Rudi&Max-Gedenk-Tarockturnier.

Gemeinsam ist den drei das Wechselspiel mit Rollenzuschreibungen im Bandgefüge, sowie die Freude an einer stilistischen Offenheit. So steht das Experiment mit abstraktem Klang gleichermaßen im Fokus wie treibender Groove oder eingängig Melodiöses aus allen Himmelsrichtungen und nicht nur aus dem Osten Ottensheims!

GiGALDi – ist Christian GG Gratt, Multiinstrumentalist, Komponist, Dirigent, treibende Kraft und Teil vieler Projekte, leidenschaftlicher Ottensheimer, seit Jahrzehnten nicht nur im Ort sehr engagiert und dauerhaft in unterschiedlichen Formationen am Musizieren.

Bei seinem Solo-Projekt Gigaldi werden die 4 Jahreszeiten in neuer Form hör- und begreifbar und es herrscht dabei der Glaube ein ganzes Orchester auf der Bühne zu haben. Gitarre, Tres, Bass, Flügelhorn, Klavier und inzwischen auch Stimme, das Loop-Gerät kann sich kaum eine Pause leisten. Er auch nicht, denn wie schon gelesen wurde: »Behaltet diesen Mann im Auge, weil es einen Plan in seinem Chaos gibt und ein Genie in seiner Verrücktheit.«

Mehr Infos zum Programm auf der Website vom Kulturverein KomA: https://www.koma.ottensheim.at

Zuletzt geändert am 22.06.20, 13:58 Uhr

Gesendet am Fr 26. Jun 2020 / 22 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.