dde9e21b8ac6f2321e2f840a23015cca.jpg
FROzine

Hybride „Vogelkulturen“

Reflexion über Natur- und Medienerleben und "Wie sozial ist Österreich? im FROzine.

In einem Zelt am Donaugelände in der Nähe der Stadtwerkstatt schafft Wolfgang Dorninger einen methaphorischen Klangraum um hybride oder künstlichen Vogelkulturen und ihren Gesängen ein sinnliches 
Environment zu geben.

Mit „Zur Reuse: Jenseits des Wassers / Beyond the Water v.4 „soll ein Denkraum geschaffen werden wo aktuelle Themen wie Migration, Gentechnik oder Biotechnologie verhandelt werden können.

„Sie alle tauschen die gewohnte Tracht, und die erstaunte Welt erkennt nicht mehr, an ihrer Frucht und Art, wer jeder ist.“ (William Shakespeare aus „A Midsummer Night’s Dream“ 1595/96, gedruckt 1600)

Zu hören sind:

Hybride Vögel: Fulmarus glacialoides digitalis, Larus smithsonianus digitalis, Anas platyrhynchos & AnserinaePt digitalis, ….

Virtuelle Vögel: Alcedo atthis synthesis, Exotic birdtweet synthesis, Cygnus olor synthesis, ……

Im Studio stellen Franz Xaver, Wolfgang Dorninger und Ebli das Zelt (Zur Reuse) und die darin befindliche Installation vor, die ab 30. 11 dort zu sehen ist.

Im zweiten Teil berichtet Michaela Greil von der Veranstaltung „Wie sozial ist Österreich?“ – Ein Kamingespräch zum Thema 'Nächstenliebe' vom 11. November.

Moderation: Simone Boria

Musik in der Sendung aus dem freemusicarchive: Engine 7, Krackatoa, Room of Wires und Flex Vector.

Zuletzt geändert am 27.11.14, 00:00 Uhr

Verfasst von Simone Boria

zur Autorenseite
Gesendet am Do 27. Nov 2014 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar