Hans Eichhorn im Gespräch und Ausstelllung „Formuliert. Konvergenzen von Schrift und Bild

Der oberösterreichische Autor Hans Eichhorn, neben seiner Tätigkeit als Schriftsteller Berufsfischer am Attersee, ist im Juni zweimal Gast im Stifterhaus.

Am 16. 6. präsentiert er seinen Roman „Das Ichweißnicht-Spiel“ und am 25.6.09 ist er zu Gast bei Stifter, er bestreitet die Mittagslesung und serviert anschließend eine Atterseefischsuppe.

Interview mit dem Autor

Am 18.6.09 wird die Ausstellung „Formuliert. Konvergenzen in Schrift und Bild“ mit einer Leseperformance von Bodo Hell eröffnet. Das Literaturcafé im Stifterhaus zeigt eine Ausstellung von Anselm Glück. Die Kooperationsveranstaltung mit dem Lentos Kunstmuseum und der Künstlervereinigung MAERZ findet bis Ende August in allen drei Häusern statt.

Interview mit Dr. Brigitte Reutner, Kuratorin der Ausstellung

Zuletzt geändert am 02.06.09, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Alexander Vojvoda

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.