0b96a28f3967d8ba16dc5064b6faeb67.png maiz
FROzine

Genderpolitik auf Sendung – migrantische Jugendliche & politische Partizipation

Die erste Live-Sendung auf Radio FRO und dorf tv am 25. März ´14 um 18 Uhr zum Thema:
Gender Politik – Was ist das?
Junge Migrantinnen im Gespräch mit Frauenstadtraetin Mag.a. Eva Schobesberger

Junge Migrant_innen von maiz wollen einen aktiven und eigenverantwortlichen Raum nehmen in dem sie zu aktuellen gesellschaftlichen Themen aus ihrer Position heraus Stellung beziehen. Sie setzten sich politisch mit Genderthemen, Demokratie, Europa, Europapolitik, Staat und Zivilgesellschaft, Menschenrechte, Diskriminierung und weiteren Themen auseinander und eröffnen Räume für kritische Auseinandersetzung und politische Meinung. Sie sind politisch aktiv, schaffen gemeinsame Räume der Partizipation und Reflexion und vernetzten sich mit Jugendlichen in und um Linz. Es werden Orte der Selbstvertretung statt Stellvertretung, kollektive Prozesse der Begegnung und der kritischen Auseinandersetzung und der Entwicklung geschaffen. Als Betroffene von Rassismus, Sexismus, Homophobie und von anderen Formen der Diskriminierung ist der Kampf dagegen das wichtigste Anliegen auch in diesem Projekt. Im Projekt erarbeiten junge Migrant_innen mit Medien – dorf tv und Radio FRO – ihre antirassistischen, antisexistischen und anti-hegemonialen Positionen und treten damit an die Öffentlichkeit.

Wir übernehmen diese Sendung live aus dem dorfTV Studio.

Ein Projekt von maiz in Kooperation mit StR.in Mag.a Eva Schobesberger, Radio FRO und Dorf TV. Gefördert von Jugend in Aktion – Aktionslinie: Jugend trifft Politik gefördert.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Näheres zum Projekt (und Link zu maiz-Homepage): http://maiz.at/de/projekt/maiz-bildung-jugendliche/genderpolitik-auf-sendung

 

 

 

 

Zuletzt geändert am 25.03.14, 00:00 Uhr

Sandra Hochholzer

Verfasst von Sandra Hochholzer

Chefredakteurin Infomagazin FROzine & Vorstandsmitglied im Verein Radio FRO. Ausgebildete Bau- und Umwelttechnikerin und Journalistin mit mittlerweile viel Erfahrung mit Redaktions- und Projektmanagement wobei der Schwerpunkt bei Medien- und Bildungsprojekten jeder Größenordnung liegt.

Seit 2002 bei Radio FRO tätig und seit 2010 außerdem bei Weltumspannend Arbeiten, zwischenzeitlich drei wertvolle, lehrreiche Jahre Mitarbeitin bei der Migrant*innen-Selbstorganisation maiz.
Interessensfelder u.a. Geschichte, Frauenpolitik und nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit.

zur Autorenseite
Gesendet am Di 25. Mr 2014 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar