eef64be2be7af888aed83458a3678f34.jpg Karin Dietachmayr
FROzine

Gender Budgeting

In der heutigen Sendung beschäftigen wir uns mit Frauenpolitik in Oberösterreich, insbesondere mit "Gender Budgeting".

Zu Beginn servieren wir Forderungen der Initiative #OhneUnsVielSpaß und vom Bündnis 8. März von der fünften männerlosen Parallellandtagssitzung vor dem Linzer Landhaus. Elisabeth Neubacher vom Freien Radio B138 hat eine Rückschau auf die Forderungen gestaltet, die von herbst 2015 bis Sommer 2016 entstanden sind. Hören wir heute eine Rückschau auf die Forderungen der 5. OÖ Frauen Parallel-Regierungssitzung: FrauenARM in OberösterREICH.

Eben diese parteiunabhängige Initiative #OhneUnsVielSpaß lud am 17. November vor dem Landhaus in Linz zu einer Pressekonferenz als Startschuss der Petition für ein gerechteres Land mit einer fairen Verteilung des Finanz-Kuchens. Diese fordert nun in einer Petition an die Landesregierung, im Sinne von „Gender Budgeting“ die Gerechtigkeit der Verteilung der Steuer-Beiträge zu untersuchen und im Hinblick auf Geschlechtergerechtigkeit zu optimieren.
Die Initiative, die sich anlässlich der damals frauenlos angetretenen oberösterreichischen Landesregierung gegründet hat, setzt sich für eine FinanzFAIRteilung in Oberösterreich ein und bittet um eure Unterstützung durch eure Unterschrift der Petition, zu finden unter: www.ohneunsvielspass.at

 

Die Gewinnerin des heurigen Marianne.von.Willemer-Preises für digitale Medien ist die Künstlerin Kathrin Stumreich. Sie hat die Jury mit ihrem Werk What would Ted Kaczynski´s daughter do…? überzeugt. Die Verleihung der mit 3.600 Euro dotierten Auszeichnung hat Anfang November im Ars Electronica Center stattgefunden.
 
Musik (CC): Bonnie Macallister, Mrs. Howl und The Ragnoutaz

 
Moderation: Jerneja Zavec

Zuletzt geändert am 22.11.16, 00:00 Uhr

Jerneja Zavec

Verfasst von Jerneja Zavec

zur Autorenseite
Gesendet am Di 22. Nov 2016 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar