885c927d60297c765b72491f872b335e.jpg

Gemeinsam sind wir hörbar

Am 30. & 31. Oktober fanden sich 23 Menschen bei Radio FRO ein, um gemeinsam den barrierefreien Radioworkshop "Radiabled" zu veranstalten.

Der barrierefreie Radioworkshop „Radiabled“ fand am letzten Oktoberwochenende statt. Ziel des Workshops war es, Radiomachen barrierefrei und lustvoll zu gestalten. Die zwölf WorkshopteilnehmerInnen waren aus verschiedenen Bundesländern angereist, um Radio kennenzulernen und mitzugestalten.

An einem Wochenende wurde nicht nur Basiswissen rund um das Gestalten von Radiosendungen vermittelt. Gemeinsam mit sechs WorkshopleiterInnen wurde außerdem an verschiedensten Radioformaten gearbeitet und experimentiert. Drei Module standen zur Auswahl: „Klangexperimente“, „Radio DJ“ und „Wort, Wort, Wort“.

Nach einem ersten gemeinsamen Kennenlernen ging es auch schon an die Arbeit. Ziel des zweitägigen Arbeitens war es, eine gemeinsame Livesendung mit allen Mitwirkenden zu gestalten.

In wenigen Stunden wurden in den drei Arbeitsgruppen, mit Rücksicht auf die Interessen und Bedürfnisse aller TeilnehmerInnen, Interviewtechniken geübt, Moderationstexte verfasst, Studiotechnik erlernt, Audioaufnahmen gemacht und daraus Musik erzeugt, Dialoge studiert, Themen gefunden – also Radio gemacht.

In einer gemeinsamen Redaktionssitzung wurden die einzeln produzierten Beiträge zu einer gemeinsamen einstündigen Sendung verwoben. Dass alle WorkshopteilnehmerInnen diese Aufgabe durch Engagement und Offenheit meistern konnten gibt Anlass zur Begeisterung und hat nicht nur die TeilnehmerInnen sonder auch TrainerInnen und OrganisatorInnen zum Weitermachen motiviert.

Das Ergebnis des diesjährigen Radiabled-Workshops können Sie HIER nachhören.

Die Fotostrecke gibt zusätzlich Einblicke in die Arbeit der Beteiligten.

Zuletzt geändert am 03.11.10, 00:00 Uhr

Verfasst von Sabina Köfler

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.