K und B Spezial vlnr Sepp Wall Strasser, Marina Mesure, Michael Hunklinger, Josef Weidenholzer und Daniela Platsch
c Tomandl
Kultur & Bildung spezial

Europa an den Grenzen – Grenzen Europas?

Die Europäische Union ist kein starres Projekt, sondern ändert sich ständig. Sie wurde als Friedensprojekt gegründet, weist aber zunehmend neoliberale Züge auf. Bringt die einseitige Ausrichtung auf wirtschaftliche Interessen die Europäische Union an ihre Grenzen?

Am Dienstag den 4. Februar fand im Jägermayrhof das Symposium „Europa an den Grenzen-Grenzen Europas?“ statt.

Impulsvorträge und Referate kamen von:

Daniela Platsch Bewegung „DiEM25“

Demokratie in Europa Movement heißt die Bewegung, die Daniela Platsch – Politikerin und Ökonomin – vorstellt. Daniela Platsch kandidierte an zweiter Stelle der internationalen deutschen Liste  hinter Varoufakis bei den Europawahlen 2019. DiEM25 hat sich zum Ziel gesetzt echte Veränderungen bis zum Jahr 2025 herbeizuführen und Europa zu demokratisieren.

Josef Weidenholzer S&D Fraktion im Europaparlament

Die „Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament“ wird von Josef Weidenholzer, ehemaligem Vizepräsident der S&D Fraktion, vorgestellt. Eindrucksvoll  beschreibt er auch die Situation rund um den Brexit und die persönliche Bedeutung, die dieser für viele Familien hat.

Marina Mesure Bewegung „La France insoumise“

Die junge, französische Gewerkschafterin Marina Mesure ist Generalsekretärin der französischen Delegation der Parlamentsgruppe Vereinigte Linke und Nordische Grüne Linke“ und berichtet  über die 2016 in Frankreich gegründete Bewegung „La France Insoumise“, deren Gründung auf dem Glauben beruht, dass traditionelle Parteien ausgedient haben.

Michael Hunklinger Ausrufung der „Republik Europa“

Europa neu denken“ fordert Michael Hunklinger – Mitarbeiter des Departments für Europapolitik und Demokratieforschung an der Donauuniversität Krems und war Mitorganisator des European Balkony Projects. Er weist auf das Missverhältnis von Arbeit und Kapital hin und bringt Vorschläge für europaweite Zusammenarbeit und künstlerische Umsetzung. 

Das Schlusswort kam vom Mitorganisator und Moderator der Veranstaltung Sepp Wall-Strasser. Er ist Bereichsleiter für Bildung und Zukunftsfragen beim ÖGB OÖ, sowie Geschäftsführer von „weltumspannend arbeiten“.

Veranstaltet wurde das Symposium vom VÖGB -Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung.

Kultur und Bildung Spezial bringt eine Zusammenfassung dieses Symposiums.

Hier die Links zu den Vorträgen auf  dorf tv

Weidenholzer: https://www.dorftv.at/video/32600

Mesure: https://www.dorftv.at/video/32596

Platsch: https://www.dorftv.at/video/32599

Hunklinger: https://www.dorftv.at/video/32599

Redaktion Erich Tomandl

Zuletzt geändert am 27.02.20, 18:50 Uhr

Gesendet am Fr 07. Feb 2020 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.