10d55a99309696a5b59585dfbf1ff05e.jpg photo by IowaPolitics.com (creative commons)
FROzine

Erwartungen an das Thema Bildung?

FROZINE geht heute der Frage nach, welche Ansprüche 18 bis 30 – Jährige in Österreich an das Thema Bildung und Bildungseinrichtungen stellen. Ein Beitrag zur neuen Bildungsstudie von IMAS wirft die Frage auf, weshalb der Wunsch nach lebenslangem Lernen vom Anspruch auf schnelle Karrieren und finanzielle Absicherung abgelöst wird und wie Bildungsinstitutionen die Ansprüchen der ,,digital natives“ mit qualitativer Bildung vereinbaren können. Danach geht’s in einen Beitrag von Radio Corax darum, wie sich zukünfitge Lehrer*innen mit alternativen Bildungskonzepten auseinandersetzen möchten. Und zuletzt, wie immer, der Wochenrücklblick über die vergangenen FROzine-Ausgaben.

Zu Beginn gibt es diesmal die neue Statistiken der IMAS, die Aufschluss darüber geben, welche Anspüche 18-30-Jährige an das Thema Bildung haben. Dabei zeigt sich, dass lebenslanges lernen zusehens unwichtiger wird, hingegen schnelle Abschlüsse und eine baldige Karriere immer wichtiger werden, wenn junge Menschen sich für einen Bildungsweg entswcheiden. Was das für die Universitäten bedeutet, darüber wurde gestern Donnerstag im Zuge einer Pressekonferenzim Uni Center der JKU diskutiert. Im Beitrag zu hören sind der Forschungsdirektor der IMAS International, Paul Eiselsberg, Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer und der Rektor der JKU, Meinhard Lukas.

Danach geht’s um den Zusammenhang von Regierungs- und Bildungfragen. Lorenz Lassnigg vom Institut Für Höhere Studien in Wien forscht intensiv zu der Frage, wie sich Bildung politisch und wirtschaftlich verhandelt wird. FRO hat ihn per Telefoninterview zur Intranparenz von Bildungsproblemen und einem mangelhaften öffentlichen Diskurs über Bildungsanliegen befragt.

Anschließend geht’s dann mit einem von Radio Korax übernommenen Beitrag zur Leipziger Gruppe »Kritisches Lehramt/Kritische LehrerInnen« weiter. Diese richtet in diesem Semester eine Veranstaltungsreihe zur Kritik der Bildungswissenschaften aus. Wir hören Malte und Mia von KriLe über die Motivation zu dieser Reihe.

Und zuletzt, wie jeden Freitag, der Wochenrückblick über die letzten FROzine Ausgaben, diesmal produziert von Angelika Miesenberger.

CC-Musik: Anitek.

Durch die Sendung führt David Haunschmidt.

 

Zuletzt geändert am 13.01.17, 00:00 Uhr

Verfasst von David Haunschmidt

zur Autorenseite
Gesendet am Fr 13. Jan 2017 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar