Cover, Cahier 3, 1943
Simone Weil
Gesendet am Fr 06. Mai 2022 / 17 Uhr
Kultur & Bildung spezial

Einmalige Ausstrahlung: Armut und Reichtum bei Simone Weil

Simone Weil spricht auch über eine Transzendenz-Armut.
Der Philosoph Wolfram Eilenberger hat über unterschiedliche Formen von Armut und Reichtum in der Philosophie von Simone Weil in einem Vortrag gesprochen. Radio FRO bringt Auszüge des Vortrags am Freitag, 6. Mai on Air.

Achtsamkeit und Mitleid. Decreation und Nicht-wollen-müssen

Simone Weils Denken findet sich bis heute in anarchistischer Theorie. Sie hat beide Weltkriege erlebt, den Spanischen Bürgerkrieg und wollte sich noch kurz vor ihrem Tod Charles de Gaulles Freiheitsbewegung anschließen. Diese politische Philosophin hat sich aber auch zu den Rändern des Denkens, zur Mystik, hinbewegt.

In einem Vortrag am 23. März im Haus am Dom, Frankfurt, hat der Philosoph Wolfram Eilenberger einen Vortrag über Armut und Reichtum bei Simone Weil gehalten. Schon im Buch „Feuer der Freiheit“ hat er ein zeitgeschichtliches und spirituelles Profil der französischen Intellektuellen zeichnet.

Der Vortrag findet sich im Netz nicht. Radio FRO hat vom Verlag und von Haus am Dom die freundliche Genehmigung erhalten, Auszüge des Vortrags einmalig on Air zu bringen: Freitag, 6. Mai um 17 Uhr.

 

Zuletzt geändert am 06.05.22, 13:20 Uhr

Gesendet am Fr 06. Mai 2022 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.