Fem*Poem

ECO GLOBAL CLASSLESS QUEER

Zu Gast in der heutigen Sendung FEM*POEM ist der Schriftsteller*, Wissenschaftler*, Bodyworker* und Aktivist* Christian Groß-Strahlenbach. Er* studierte Philosophie, Ethnologie, Literaturwissenschaft, Judaistik, Religionswissenschaft, Indologie und Biologie, unterrichtet Kickboxen und Bodywork und schreibt gerade an seiner* Doktorarbeit in Philosophie. Ein Themenkomplex, der ihn* schon seit vielen Jahren in seinen* Arbeiten sehr beschäftigt, ist der Zusammenhang von […]

Zu Gast in der heutigen Sendung FEM*POEM ist der Schriftsteller*, Wissenschaftler*, Bodyworker* und Aktivist* Christian Groß-Strahlenbach.

Er* studierte Philosophie, Ethnologie, Literaturwissenschaft, Judaistik, Religionswissenschaft, Indologie und Biologie, unterrichtet Kickboxen und Bodywork und schreibt gerade an seiner* Doktorarbeit in Philosophie.

Ein Themenkomplex, der ihn* schon seit vielen Jahren in seinen* Arbeiten sehr beschäftigt, ist der Zusammenhang von vier politischen Kern- oder Metathemen, die er* unter den Begriffen eco-global-classless-queerkurz: egcq oder „eck“ -zusammenfasst. Im Gespräch mit Romina Achatz stellt er* diese Themenfelder und ihre Zusammenhänge und notwendigen Verknüpfungen vor.

In diesem Kontext wird Christian auch neben Auszügen aus seiner* Doktorarbeit, aus seinem* Debütroman „Fucked – Die Kunst vom Verschwinden oder das Tal der Glückseligen“ vorlesen, der im Herbst 2019 erscheinen wird. Romina Achatz liest zwei englische Texte namens „The materiality of the body“ und „My hometown is my body“ vor.

 

Nähere Infos zu unserem Gast*:

https://www.facebook.com/christian.gross.strahlenbach

https://akbild.academia.edu/christiangross

Zuletzt geändert am 01.01.19, 21:58 Uhr

Romina S. Achatz

Verfasst von Romina S. Achatz

zur Autorenseite
Gesendet am Di 01. Jan 2019 / 19 Uhr