DSC02924 Zugschluss der DB - Foto: ek (c)
Erich Klinger
Zu hören am Di 31. Dez 2019 / 19 Uhr
Wegstrecken

Der „Schluss“ ist das Symbol für Sicherheit

Geplant für diese Sendung: ein Gespräch mit einem ehemaligen Fahrdienstleiter der ÖBB.

In diesem Gespräch – so es vielleicht doch noch im Spätherbst/Winter zustande kommt – werde ich mit meinem Studiogast vor allem über seine jahrzehntelange Arbeit bei den ÖBB sprechen.

Und wir werden, wohl oder übel, auch auf vermeintliche Privilegien der EisenbahnerInnen zu sprechen kommen, die zu Zeiten eines „Staberl“ oder sonstiger Geistesgrößen der Journaille bzw. der Politik angeprangert wurden.

Darunter die sogenannte Heißläuferprämie, deren Sinn darin bestand, dass Bahnbedienstete – und hier vor allem FahrdienstleiterInnen – Anerkennung fanden, wenn sie durch ihr genaues Beobachten vorbeifahrender Züge größeres Unheil verhinderten.

Als „Heißläufer“ bezeichnet man eine nicht gelöste Bremse bei einem Waggon während der Fahrt, die durch ständige Reibung am Rad „heiß“ läuft und einen Brand verursachen kann.

Der „Schluss“ ist das Signal am Zugende, das auch heute noch bei Güterzügen durch Metalltafeln am letzten Waggon angezeigt wird.

Ein Zug ohne „Schluss“ ist unter hoher Wahrscheinlichkeit ein Sicherheitsrisiko, da davon auszugehen ist, dass Wagen auf der Strecke geblieben sind.

 

Erich Klinger, 29.5.2019

Zuletzt geändert am 03.10.19, 15:38 Uhr

Zu hören am Di 31. Dez 2019 / 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.