Porträt verdeckt
Gesendet am Di 14. Apr 2020 / 10 Uhr
Literarische Matinée

„Autobiographisches in der Literatur“

Entrüstung oder Ehre?
WH vom 16.4.2019

Wenn SchriftstellerInnen in ihren Werken – mehr oder weniger fiktionalisiert – sich selbst oder Freunde oder Familienangehörige auftreten lassen, so kann dies durchaus zur Entrüstung der davon Betroffenen führen. So eine Entrüstung bekam Max Frisch zu spüren. Er ließ in seiner Erzählung ‚Montauk‘ nicht nur seine Ehefrau auftreten, sondern gleich auch noch einige seiner ehemaligen Partnerinnen.
Thomas Bernhards Roman ‚Holzfällen‘ hingegen führte nicht nur zur Entrüstung der ziemlich klar erkennbaren Hauptfigur – es handelte sich um einen Komponisten – er führte sogar zu einer Ehrenbeleidigungsklage und zur Beschlagnahmung der gedruckten Exemplare.
Sie hören Ausschnitte aus ‚Montauk‘ und aus ‚Holzfällen‘.
Musikalische BegleiterInnen – Leonard Cohen, Eva Cassidy, Valerie Sajdik, Die Beatles

Zuletzt geändert am 04.04.20, 10:12 Uhr

Claudia Taller

Verfasst von Claudia Taller

Psychologin, Schriftstellerin & Radiomacherin

zur Autorenseite
Gesendet am Di 14. Apr 2020 / 10 Uhr