e0becb2b0a63ea7e0672eacfc577197a.jpg
Gesendet am Mi 14. Okt 2015 / 10 Uhr
Radio Dispositiv

Ari heißt Löwe

Erinnerungen eines Unbeugsamen

Im Alter von 13 Jahren gelang Ari Rath November 1938 die Flucht nach Palästina. Dort war er Gründungsmitglied des Kibbuz Hamadia, in dem er auch lange Jahre lebte. Nach seinem Studium der Zeitgeschichte und Volkswirtschaft arbeitete als Journalist bei der renommierten Jerusalem Post, die er später als Chefredakteur leitete. Unverändert ist er vehementer Verfechter einer friedlichen Koexistenz von Israelis und Palästinensern. 2007 nahm er neben seiner israelischen Staatsbürgerschaft auch die österreichische an und lebt teils wieder in Wien. Seine Erinnerungen sind unter dem Titel 'Ari heißt Löwe', aufgezeichnet von Stefanie Oswalt, als Buch erschienen.

Wikipedia Artikel Ari Rath
Website Zsolnay Verlag – Ari heißt Löwe

Lizenz: (CC) 2015 BY-NC-SA V3.0 AT – Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung bei Namensnennung gestattet, kommerzielle Nutzung ausgenommen, Weitergabe unter gleichen Bedingungen; Herbert Gnauer, Wien

Zuletzt geändert am 08.10.15, 00:00 Uhr

Herbert Gnauer

Verfasst von Herbert Gnauer

Emeritierter IT Maschinist, praktizierender Radiomacher, Podcaster & Twitterant (@HerbertGnauer). Cyberspacebewohner seit 1993, Rematerialisationen in aller Regel werktags 12:00-16:00

zur Autorenseite
Gesendet am Mi 14. Okt 2015 / 10 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.