20181028_102112-1024x498
KUPF Radio Show

Alternativer Nachrichtendienst nach der Wahl und der Klimaaktionswoche

Die Klimaaktionswoche ist und die Nationalratswahl 2019 sind zwar vorbei, die Klimakatastrophe aber noch lange nicht.

Die heutige Sendungsübernahme vom Alternativen Nachrichtendienst steht auch ganz im Zeichen unserer aktuellen KUPFzeitung zum Thema Klimakultur. Die Klimaaktionswoche ist und die Nationalratswahl 2019 sind zwar vorbei, die Klimakatastrophe aber noch lange nicht. Die Sendung beschäftigt sich daher heute mit:

  • Klimastreik-Demo
    Rund 30.000 bis 35.000 Menschen nahmen nach unseren Zählungen an den Demonstrationen zum weltweiten Klimastreik in Wien teil. Wir bringen Ausschnitte aus einer der Auftaktkundgebungen.
  • Fahrraddemo für Verkehrswende
    An die 200 Menschen radelten am 22. September vom Karlsplatz zum Flughafen Schwechat. Sie demonstrierten damit im Rahmen der Week for Future für eine Verkehrswende und speziell gegen klimaschädliche Großprojekte wie Lobauautobahn und dritte Flughafenpiste.
  • Demo gegen Wiederkehr von Schwarzblau
    Rund 2500 Menschen demonstrierten am 21. September in Wien gegen eine Neuauflage einer schwarzblauen Bundesregierung.
  • Parteien und Black Communities in Österreich
    Am 26. September fragten die Redakteur*innen der Radio-Orange-Sendereihe freshVibes
    Politiker*innen von Grünen, Neos, KPÖplus und Wandel (die anderen wären auch eingeladen gewesen), was ihre Parteien für die Austrian Black Communities anzubieten haben. Simon Inou fasste das Gespräch zusammen.
  • Demo für mehr Personal fürs Spital
    Krankenhauspersonal und solidarische Unterstützer*innen – insgesamt rund 500 Menschen – demonstrierten am 24. September unter anderem für mehr Personal im Spital und gleichen Lohn für gleiche Arbeit im Wiener Krankenanstaltenverbund.
  • Eschentriebsterben
    Ein Pilz verursacht seit den 2000er-Jahren ein Eschentriebsterben und führt so den heimischen Wäldern enormen Schaden zu. René Froschmayer sprach darüber mit Univ.-Prof. Dr. Thomas Geburek, Leiter des Instituts für Waldgenetik im Bundesforschungszentrum für Wald.

Zuletzt geändert am 01.10.19, 14:20 Uhr

KUPF OÖ

Verfasst von KUPF OÖ

zur Autorenseite
Gesendet am Di 01. Okt 2019 / 17:30 Uhr