201a169f7e42b2190f0431a796d1810f.jpg
Open Space

25 Jahre Piratenradio

Vor 25 Jahren starteten in Österreich verschiedenste Piratenradioinitiativen mit ihrer (illegalen) Sendetätigkeit. Was als … naja … sportlicher Wettlauf zwischen Radiopirat*innen und Funküberwachung begann, führte schließlich zur Verankerung des nichtkommerziellen Rundfunks im Privatradiogesetz.

Heute sind in Österreich 14 Freie Radios on Air, die Programme werden von mehr als 3000 Radiomacher*innen gestaltet.

 Vor 25 Jahren gingen die Radiopirat*innen von Radio ZARG und Radio Dauerwelle das erste Mal in Graz on Air. Im Mürztal sendete für kurze Zeit Radio Floor. Radio Helsinki hat am 12. Mai ehemalige Pirat*innen, ehemalige Verfolger*innen und weitere Akteur*innen des Sektors zu einer Live-Diskussion ins Funkhaus eingeladen. Radio FRO bringt die spannende Diskussion, bei der es auch über die aktuelle Rolle der Freien Medien gegangen ist, am Dienstag Nachmittag in unserem Programm.

Am Podium diskutierten Ali Panz (Ex-Radiopirat bei Radio ZARG, erster Obmann von Radio Helsinki) Werner Friedl (Piratenradiohörer) Helga Schwarzwald (Geschäftsführerin des Verbandes Freier Radios Österreich (VFRÖ)) Alexander Baratsits (Aktivist bei #mediana17) Hansi Herzog (Aktivist bei steiermark.gemeinsam.jetzt) Moderatorin: Evelyn Schalk (IG Kultur Österreich, Chefredakteurin des ausreißers) unter Beteiligung des Publikums, unter anderem mit einem Kommentar von Herrn Unteregger, ehemaliger Leiter der Funküberwachung in Graz.

Gestaltung: Radio Helsinki

Zuletzt geändert am 29.05.17, 00:00 Uhr

Dorota Trepczyk

Verfasst von Dorota Trepczyk

zur Autorenseite
Gesendet am Di 30. Mai 2017 / 16 Uhr

Schreibe einen Kommentar