3a36fb6905e41950aaefc013fdbcd732.jpg
FROzine

Wie Computer uns „sehen“

Wir berichten über den Chaos Communication Congress in Berlin. Außerdem: Wie gestenbasierte Eingabesysteme Tastatur und Maus ersetzen.

Rückblick auf den 28. Chaos Communication Congress in Berlin

Die Jahresveranstaltung des Chaos Computer Club ist vorbei. Was denn dort technisch passierte und was an politischen Themen dort zu Wort kam, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Tastatur und Maus waren gestern – oder?

Derzeit findet tausende Kilometer von Österreich entfernt in den USA, genauer gesagt in Las Vegas die „International Consumer Electronics“ – Messe statt. Wie futurezone.at berichtet, dreht sich alles um Tablets, Smartphones und Ultrabooks; also vor allem um tragbare, mobile Geräte und Touchscreens. Worin liegt aber die Faszination von Touchscreens oder bewegungsempfindlichen Armaturen und auf welchem Prinzip basieren sie? Andreas Tanda ist Mechatroniker und Experte für sogenannte gestenbasierte Eingabesysteme. Er hat 2006 die in Linz ansässige Firma plastic electronic GmbH mitgegründet. Tanda ist technischer Leiter des Unternehmens und verantwortlich für die Entwicklung von kapazitiven Sensorsystemen. Ein Arbeitsschwerpunkt liegt dabei auf gestenbasierten Eingabesystemen. Andreas Tanda hält vier Patente und ist ausgebildeter Sprengbefugter. Er war im Herbst 2011 beim Linzer Kepler Salon zu Gast und sprach dort über die seiner Meinung nach große Zukunft der Gerätesteuerung mittels Gesten, die in manchen Bereichen schon Alltag ist. Michael Gams berichtet.

Beitrag nachhören

Moderation: Daniela Schopf

Zuletzt geändert am 09.01.12, 00:00 Uhr

Verfasst von Daniela Schopf

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 09. Jan 2012 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar