Whisper by Jon via Flickr.com (CC BY-SA 2.0)
Gesendet am Fr 06. Jul 2018 / 22 Uhr
FRO Live

Whispering Louder

Wir senden die Konzerte vom experimentellen Sommerfest, aufgezeichnet am Mittwoch, 27.6. in der Stadtwerkstatt. Mit dabei sind Washer, Cherry Sunkist, Def Ill, Postman und Wolfgang Dorninger.

Experimentelles Sommerfest

Ein Abend zwischen Elektro-Pop, Noise, New Wave-Melancholie, experimenteller Elektonik und Post-Punk. Unterschiedliche Musikerinnen und Musiker aus dem Umfeld der Experimentellen spielen auf: Cherry Sunkist, WASHER, Wolfgang Dorninger, Def Ill, POSTMAN und in der DJ Line mit Fadeless, Selecta Ufuk und Aka Tell.

Def Ill hat den Abend mit seinen Doubletime-Raps auf Deutsch und Patois eröffnet. Def Ill (und sein Alter Ego Governor General Ruffian Rugged) ist bekannt für sein politisches Engagement und seine energetische Bühnenshow. www.youtube.com/user/generalrugged/

Cherry Sunkist ist das seit 2004 existierende musikalische Soloprojekt der Musikerin und Künstlerin Karin Fisslthaler. Mit Laptop, Drumcomputer, Synthesizer, E-Gitarre und Stimme produziert sie Musik, die sich in einem queer-feministischen Bewusstsein zwischen experimenteller Elektonik, New Wave-Melancholie und Songwriting bewegt. www.soundcloud.com/cherry_sunkist

POSTMAN zaubert mit wenigen Mitteln ein schräg-schönes, unangepasstes Poperlebnis. Post-Punk-/Pop-/New-Wave-Vorstellungen der geradlinige Beat einer Drum Machine, der Sound einer eher billig klingenden Orgel und einfache Gitarrenakkorde und -melodien. Dazu gesellt sich der Gesang einer männlichen Stimme, der mehr weit als haarscharf am perfekten Ton vorbeischrammt. soundcloud.com/postman-desertwave

WASHER aka Andreas Kurz beschäftigt sich interdisziplinär mit politischen und ästhetischen Fragestellungen rund um den urbanen Raum. In seiner Musik nähert er sich diesem Gegenstandsbereich innerhalb einer abstrakten: analogen Effektgeräte, modularen Synthesizern, Field Recordings werden zu Soundlandschaften komponiert. https://anost.net/en/Products/Washer-Trains-and-Attitude/

Wolfgang Dorninger kreiert auf der Bühne ein Sound-Labor mit Klopfer, Screamo, Step Synth oder ChaOsz. Goldene Geräte, die bei Workshops mit Studierenden entstanden sind: Input – wüste Jam-Sessions, zarte Klanggebilde, Maschinensounds

Zuletzt geändert am 03.07.18, 11:47 Uhr

Gesendet am Fr 06. Jul 2018 / 22 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.