Wenn Sie Ihrem Baby früh Erdnüsse geben, verhindern Sie Erdnussallergie

Nahrungsmittelallergien, einschließlich Erdnussallergien, beginnen in der Regel in der Kindheit. Mithilfe der vorhandenen Daten können wir schlussfolgern, dass Erdnussallergien in den letzten 20 Jahren vor allem in den entwickelten Ländern, aber auch in einigen Entwicklungsländern, weltweit zugenommen haben.

 Es gibt keine Heilung für Erdnussallergien. Sobald ein Kind sie hat, hat das Kind sie. Es gibt keine derzeit verfügbaren Medikamente oder Methoden, die den Verlauf dieser Erkrankung verändern könnten. Es gibt zwar einige Behandlungen, aber maximal erreichen sie nur eine mildere Form der Allergie. Es gab eine ältere Denkweise von einigen medizinischen Professoren/innen darüber, wie Nahrungsmittelallergien, einschließlich Erdnussallergie, vermieden werden können, aber diese ältere Denkweise beruhte auf den gesunden Menschenverstand, nicht auf Daten.
Es gibt seit kurzem eine neue Denkweise und sie basiert vielmehr auf Daten als die ältere Denkweise. Und die neue Denkweise lautet: Ihr Darm ist ein Immunorgan. Darum wird die frühzeitige Zugabe von Lebensmitteln, die bei manchen Menschen ein Allergie auslösen können, zu der täglichen Nahrung von Babys wahrscheinlich Allergien in der Zukunft vermeiden und dem Darm von Babys helfen, Toleranz gegenüber diesen Lebensmitteln zu entwickeln, die sonst zu Allergien führen könnten.
Forscher/innen haben diese neue Denkweise getestet. Eine prospektive, randomisierte, kontrollierte klinische Studie wurde durchgeführt. 640 Babys mit hohem Risiko wurden zufällig auf die frühe Einführung von Erdnüssen im Alter von 4 bis 11 Monaten oder keine frühe Einführung von Erdnüssen aufgeteilt. In der zweiten Gruppe verzögerte man die Einführung von Erdnüssen bis zum Alter von 5 Jahren. Die frühe Einführung von Erdnüssen im Alter von 4 bis 11 Monaten senkte das Risiko für die Entwicklung einer späteren Erdnussallergie um 80 %.
Jedoch haben viele Eltern, die ihrem Baby Erdnüsse geben wollen, um eine spätere Erdnussallergie zu verhindern, Angst, dies zu tun. Was ist die Schlussfolgerung? Obwohl niemand es absolut sicher weiß, schreibt der Professor, der auf Allergien spezialisiert ist und diese klinische Studie für NEJM Journal Watch zusammengefasst hat (wörtlich): „Mein Rat an Eltern und Ärzten ist es, zu empfehlen, dass alle Kinder alle Lebensmittel, einschließlich Erdnüsse, während des ersten Lebensjahres zu essen anfangen“.

Zuletzt geändert am 03.11.16, 00:00 Uhr

Dorota Trepczyk

Verfasst von Dorota Trepczyk

Gebürtige Polin, Absolventin der Slavistik an der Uni Salzburg.

Ab 2007 freie Mitarbeiterin des Radio FRO, zuerst als Gründerin und Moderatorin des Polnischen Radios in Oberösterreich.
Im Jahre 2011 entscheidet sie sich, eine neue polnische Redaktion für Kultur und Unterhaltung PoloNews zu errichten. PoloNews-Sendungen sind ein fester Teil ihres Radiolebens.
Seit 2014 arbeitet sie als Programmkoordinatorin bei Radio FRO, und seit September 2017 ist sie Realisatorin und Moderatorin des Radiomagazins Frozine. Da ihr Herz in großem Teil immer noch nach polnischem Tempo schlägt, beschäftigt sie sich in Frozine mit den Themen aus Polen und Ostmitteleuropa.

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.