DSC08282
Wegstrecken

Notvergabe endet? Zuwenig Rad! ÖV ist kein Corona-Hort

Mit 11.4. endet die sogen. "Notvergabe" im Fernverkehr zwischen Wien und Salzburg

  • aktualisierte Inhaltsangabe siehe Beschlagwortung der Sendung im Archiv

Mit dieser seit 9. November 2020 fortgesetzten Beauftragung stellte das Infrastrukturministerium unter Ministerin Gewessler sicher, dass ÖBB und WESTBAHN zwischen Wien Flughafen/Hbf/Westbahnhof und Salzburg Hbf ein attraktives Angebot aufrechterhalten, trotz nach wie vor deutlich geringerer Fahrgastzahlen.

Es ist fast zu befürchten, dass es ähnlich wie im Februar 2021 zu einem Gezerre zwischen Finanzministerium und Infrastrukturministerium um weitere Zuwendungen aus öffentlichen Mitteln kommt.

Laut amtlicher Wiener Zeitung „erhalten die ÖBB für den Zeitraum 8. Februar bis 7. April in Summe 24,4 Mio. Euro und der Konkurrent Westbahn für den selben Zeitraum 4,9 Mio. Euro„.

Da man etwaige größere Änderungen im Fahrplan nicht mitten unter der Woche umsetzen möchte, haben beide Unternehmen zusätzliche Tage (bis 11.4.) angehängt. Wie es weitergeht, hoffe ich bis zur Sendung mittels Anfragen eruieren zu können.

Die Radlobby OÖ bemängelt in ihrer Aussendung vom 26.3. – auch angesichts des Jubels um Regionalstadtbahn und 1-2-3-Ticket – den völligen Stillstand beim (Aus-)Bau von Hauptradrouten im Großraum Linz und das generelle Schattendasein des Radverkehrs in der oö. Verkehrspolitik.

Von Umweltmediziner Hans-Peter Hutter und MitarbeiterInnen im Auftrag der ÖBB ausgewertete Studien und Fachartikel hinsichtlich Gefährdung der Ansteckung durch covid-19 usw. ergaben, dass die Gefahr, sich in Öffentlichen Verkehrsmitteln anzustecken, nicht höher zu bewerten ist, als die Gefahr an anderen öffentlichen Orten, die anders als der ÖV nicht von Anfang an unter Pauschalverdacht gestellt wurden (Anm. ek). Zudem verwies Hutter in einem Interview für ö1 auch darauf, dass der natürlich etwas geringeren Ansteckungsgefahr bei alleiniger Benützung eines Kraftfahrzeuges das deutlich höhere Verletzungsrisiko gegenüber stehe.

Die Summerauer Bahn wird nochmals Thema sein, Fakten zur Bedeutung der Lagerbahn(en) in der NS-Zeit und ein Blick auf die Gegenwart stehen auf dem Programm.

Und, last but not least, auch wiederum aktuelle/aktualisierte Informationen zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.

Erich Klinger, 29. März 2021

 

 

Zuletzt geändert am 02.04.21, 15:47 Uhr

Gesendet am Di 30. Mär 2021 / 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.