subtextonair-september17
Subtext on Air

Subtext On Air: Free Willy*Fred!

Free Willy*Fred! - selbstverwaltetes Wohnen mitten in Linz, fernab von kapitalistischen Interessen? Wir haben Florian und Magdalena von Hausverein Willy*Fred eingeladen, um uns etwas über dieses alternative Wohnprojekt zu erzählen, dass nun mit der Autonomen Wohnfabrik auch ein vergleichbares Projekt in Salzburg inspiriert hat. Außerdem gibt es eine Vorschau auf unser nächstes Projekt, den Birthday Qlash mit Rainer von Vielen, Cari Cari und Lex Audrey am 21. Oktober in der Stadtwerkstatt Linz, eine neue Musi-Rubrik namens "Synthie Peda's Restekiste", in der wir Veröffentlichungen unter die Lupe nehmen, damit ihr das nicht tun müsst und ein Interview mit der Stoner/Funk Band The Howling Muffs.

Willy*Fred ist das erste Haus in Österreich, welches in selbstverwalteten Syndikatsstrukturen Nutzungseigentum schaffen soll. Nach zwei Jahren und vielen tausend Arbeitsstunden im Dachverband habiTAT ist es gelungen, ein geeignetes Haus in der Linzer Innenstadt zu finden und alle nötigen rechtlichen und strukturellen Rahmenbedingungen herzustellen. Im Dezember 2015 wurde letztendlich der Kaufvertrag für das Haus am Graben unterschrieben.

Vieles tut sich im Willy*Fred – Neben einer bunten Gruppe an Bewohnerinnen bietet das Haus auch einigen gemeinnützigen Vereinen, wie etwa FIFTITU% (Vernetzungsstelle für Frauen* in Kunst und Kultur), das kollektiv (kritische Bildungs-, Beratungs- und Kulturarbeit von und für Migrantinnen) und der Verein VIMÖ (Verein für Intersexuelle Menschen Österreich) einen Platz. Ein Teil des Hauses wird außerdem gemeinschaftlich genutzt. Wichtiger Bestandteil davon sind der Veranstaltungskeller und das kollektiv geführte Vereinslokal. Dieses beherbergt den „Kostnix Laden“, den Infoladen „Treibsand“ und ähnliche innovative Projekte. Die Projektgruppe Willy*Fred besteht derzeit aus 14 Personen im Alter von 13 bis 40 Jahren mit dem gemeinsamen Ziel, einen Raum zu schaffen, der langfristig – über Generationen hinweg – die Möglichkeit bietet, günstig und selbstverwaltet im Linzer Stadtzentrum zu leben und zu arbeiten. Florian und Magdalena aus der Gruppe werden unsere Gäste sein und uns genaueres über das Zusammenleben und die vielen Projekte im Haus, sowie den steinigen Weg dahin berichten.

Unsere musikalische Kernkompetenz möchten wir natürlich ebenso wenig vernachlässigen. Unser Redakteur Peter Fürlinger, liebevoll „Synthie Peda“ genannt, hat für euch das neue Album von Anastacia unter die Lupe genommen, damit wir alle uns das ersparen können. Ja, die gibt es noch! Kollege Daniel Gilic hat sogar ein recht lesenswertes Interview mit der Dame mit der markanten Reibeisenstimme geführt, welches ihr hier nachlesen könnt. Apropos Interview: Wir haben uns am Abend des Regio Bash Festival vor zwei Wochen mit der oberösterreichischen Stoner/Funk Band The Howling Muffs getroffen und sie kurz vor ihrem Auftritt zu ihrem kommendem Album und ihrem Werdegang befragt. Dazu gibt es eine Vorschau auf unsere nächste Veranstaltung. Den mittlerweile 9. Birthday Qlash (auch wir feiern jedes Jahr Geburtstag) in der Stadtwerkstatt, bei dem Rainer von Vielen, Cari Cari, und Lex Audrey zum Tanz bitten.

Wie immer gibt es also eine bunte Mischung aus Musik, Kultur und Nonsens. Also, einschalten!

Zuletzt geändert am 29.09.17, 07:44 Uhr

Verfasst von Patrick Datscher

zur Autorenseite
Gesendet am Do 28. Sep 2017 / 20 Uhr