VIDC: Starke Frauen in der Diaspora
Faai Irène Estelle Hochauer-Kpoda (©)
FROzine

Starke Frauen in der Diaspora

Weibliche Vorbilder in der Diaspora: ihre Wirkung auf die Communities, ihre Erfolgsgeschichten und der tägliche Kampf gegen Diskriminierung und Rassismus. Eine Veranstaltung zum Weltfrauentag rückte ihre Geschichten in den Vordergrund.

Ihre Arbeit ist unersetzlich, ihre Wirkung enorm und ihre Vorbildrolle unglaublich groß.

Mit diesen Worten leitete Delna Antia-Tatić, Chefredakteurin von „das Biber“ , eine Diskussionsrunde anlässlich des Internationalen Frauentags ein. Frauen in der Diaspora seien unglaublich stark, ihre Vorbildwirkung für Mädchen in den Communities zentral, und dennoch sind ihre Leistungen und Erfolgsgeschichten in der Öffentlichkeit meist unsichtbar und unerhört.

Daher der Titel der Veranstaltung: “Unerhört?! Starke Frauen in der Diaspora”.  Aktivistinnen aus migrantischen Communities sprachen dabei über ihren Werdegang, über Herausforderungen und den täglichen Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung. Organisiert wurde die Diskussionsrunde vom Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC) in Kooperation mit OKTO TV und den Vereinen Seti Women und IGASUS.

Zu Gast waren u.a.:

Aadilah Amin: Die gebürtige Afghanin studiert Rechtswissenschaften und Germanistik an der Universität Wien. Sie engagiert sich bei der Interessengemeinschaft der afghanischen Schülerinnen und Studierenden – IGASUS.

Esther Maria Kürmayr: Leiterin des Vereins Schwarze Frauen Community, Anti-Diskriminierungsexpertin, Sozialarbeiterin und Lehrerin.

Ishraga Mustafa Hamid: Sie wurde 2020 mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien ausgezeichnet. Sie wurde in der Stadt Kosti im Sudan geboren, ist dort aufgewachsen und studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaft sowohl im Sudan als auch an der Universität Wien.

Rojin Ali: Die Kurdin wurde in Syrien geboren, hat in Damaskus Soziologie studiert und als Sozialarbeiterin gearbeitet. Vor sieben Jahren ist sie als Flüchtling nach Österreich gekommen und war danach sechs Jahre im Flüchtlingsbereich tätig.

 

In der Sendung hören Sie Ausschnitte aus diesen Erfolgsgeschichten. Die gesamte Diskussion kann hier nachgesehen werden: VIDC: Unerhört?! Starke Frauen in der Diaspora

Zuletzt geändert am 23.03.21, 11:40 Uhr

Marina Wetzlmaier

Verfasst von Marina Wetzlmaier

zur Autorenseite
Gesendet am Di 23. Mär 2021 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.