LG_Arch_Aussen_1 Foto: Oö. Landesmuseum
Landesgalerie on air

Spielräume in der Landesgalerie Linz

Bitte Berühren! Die Ausstellung „Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt“ behandelt erstmalig in Österreich eine ganz spezielle Kunstform. Frederick Schikowski hat Spielräume kuratiert und Radio FRO vorab zum Rundgang durch die Ausstellung eingeladen.

Die Ausstellung Spielräume in der Landesgalerie Linz widmet sich dem Phänomen veränderlicher Kunstobjekte, deren Elemente von den BetrachterInnen zu unterschiedlichen Konstellationen arrangiert werden können. Den Höhepunkt erlebte die Kunstform Ende der 1960er Jahre, charakterisierende Schlagwörter dazu sind „Interaktion“ oder „Raum-Zeit-Verhältnis“ sowie das Jahr 1968 mit seinen folgenreichen politischen Protesten.

Im Gespräch der Kurator der Schau, Frederick Schikowski, sowie die Kunstvermittlerin Astrid Hofstetter, die über eine spezielle Schiene der Schau spricht, in der lokale, zeitgenössische Positionen in dem Kontext gezeigt werden.

Moderation: Pamela Neuwirth

Zuletzt geändert am 13.11.17, 23:28 Uhr

Pamela Neuwirth

Verfasst von Pamela Neuwirth

zur Autorenseite
Gesendet am Do 21. Sep 2017 / 17:30 Uhr